Burkie's Homepage
Burkie's Homepage

Saison 2010/11

Mannschaftsstatistik:
 

 Anzahl

Spiele

 Tore
 Blume, Ralf  11  33
 Bösch, Andreas  15  67
 Budelmann, Albert  13  26
 Busch, Werner  15

 6

 Dartsch, Burghard  15  41
 Gawor, Tom  12  35
 Heldt, Stefan  5  17
 Höpfner, Volker  13  33
 Kamp, Uwe  12  60
 Müller, Frank  6  0
 Ortmann, Dieter  12  8

 Petersohn, Udo (TW)

 11  0

 Maspfuhl, Stefan (TW)

 16  1

 Zimmermann, Uwe (TW)

 1  0

 Lenz, Peter (TW)

 2  0

 Gröger, Alex

 6  7
 Lundquist, Norbert  4  14
 Nolte, Andreas  1  1
 Röwer, Lars  1  1
 Sewckow, Jan  3  0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Spielberichte

 

10.04.2011 SC Weyhe 3 - TUS Tarmstedt                                                    Endergebnis: 26:21

Zum letzten Punktspiel der Saison ging es in Kirchweyhe gegen Tarmstedt. Es galt, die dumme Niederlage aus dem Hinspiel zu egalisieren. Obwohl uns 2 Leistungsträger wegen Krankheit fehlten, gelang uns zu großer Freude die Revanche. Entsprechend gut gelaunt konnte das Saisonabschlußessen bei Sakis starten. Zum Spiel: Wir gingen 1:0 in Führung und mußten beim 1:2 den einzigen Rückstand in dieser Partie hinnehmen. Die 1. Halbzeit verlief sehr ausgeglichen. Nach 15 Minuten stand es 7:7. Jetzt konnten wir uns uns leicht absetzen, es gelang ein 3-Tore-Vorsprung, der aber in Unterzahl bis zum Pausenpfiff aif 12:11 dahin schmolz.

Zu Beginn der 2. Hälfte konnten wir uns diesen Vorsprung mit einem super Start in die 2. Hälfte zurück erobern. Wir gingen 16:12 in Führung. Tarmstedt gab nicht auf und setzte dagegen. Eine heikle Phase, denn Tarmstedt kam auf 16:16 heran. Mit viel Geschick und Kampfeswille gerieten wir aber nicht in Rückstand. Über 17:17, 18:18 und 19:19 blieb es ausgeglichen, ehe wir uns nochmals absetzen konnten. 3 Tore in Folge zum 22:19 ließ uns dann bereits als Sieger aussehen. Tarmstedt konnte nicht mehr verkürzen und am Ende hieß es 26:21

Fazit: Der 3 Sieg in Folge bescherte uns zum Abschluß noch Platz 5. Super Sache. Ein gutes Gefühl für die alten Säcke, die bestimmt noch nicht aufhören können. Stefan Heldt war auf unserer Seite der erfolgreichste Schütze heute und Goofy in der 1. Saison bei uns im Tor war bei jedem Spiel nicht nur dabei, sondern glänzte oft mit tollen Paraden.

Torschützen: Stefan Heldt (7), Ralf Blume (5), Andreas Bösch (4), Albert Budelmann (3), Tom Gawor (3), Burghard Dartsch (2), Dieter (Diditus) Ortmann (2)

 

 

02.04.2011 SC Weyhe 3 - VSK Osterholz-Scharmbeck 2                              Endergebnis: 22:14

Von Anfang an hatten wir das Spiel im Griff. VSKO gelang nicht eine Führung. Schnell erarbeiteten wir uns einen soliden Vorsprung. Über 1:0 hieß es schnell 6:1 und 9:4. In dieser Phase hielt Goofy fast alles, so daß wir ohne Torabschluß des Gegners wieder in Ballbesitz kamen. Bis zur Pause blieb es in dem fairen Spiel beim 5-Tore-Vorsprung. Mit 11:6 wechselten wir die Seiten. Bereits zum Ende der 1. Hälfte haderte VSKO mit dem Schiri, aber auch Uwe K. wunderte sich über klare 7 m die nicht gegeben wurden.
Auch in der 2. Spielhälfte konnten die Youngster das Blatt nicht wenden. Auch wenn wir des öfteren den Ball leichtfertig vergaben, gelang den Jungs nichts Zählbares. Zu Beginn konnte man auf 12:8 verkürzen. Aber aus dem 12:8 machten wir ein 20:12. Zu diesem Zeitpunkt war die Frustration groß und wir spielten den Ball ruhig und sicher bis zum nächsten Torerfolg. Der Schiri brachte ohne zu glänzen das Spiel ruhig zu Ende. Nach 60 Minuten hieß es 22:14. Den dicksten Anteil hatte dieses Mal Tom mit 7 Treffern. Allein fünf 7m verwandelte er sicher. Große Freude auch über 5 blitzsaubere Feldtore von Stefan Heldt.
Fazit: Wieder 2 Punkte auf der Haben-Seite. Jetzt heisst es noch im letzten Punktspiel der Saison die Scharte aus dem Hinspiel gegen Tarmstedt wett zu machen.
Torschützen: Tom Gawor (7), Stefan Heldt (5), Volker Höpfner (4), Andreas Bösch (3), Uwe Kamp (3)

 

 

26.03.2011 SG Marssel 2 - SC Weyhe 3                                                         Endergebnis 18:33

Gegen das Tabellenschlußlicht aus Marssel gelang uns ein überlegener Sieg. Marssel mit 7 Mann angetreten, also ohne Auswechselspieler und ohne "echten" Torwart, war gegen uns überfordert. Das klingt krass zumal wir selbst in dieser Saison kaum einen "Blumentopf" gewinnen konnten und unsere Auswahl an Ersatzspielern auch nicht üppig war. Goofy stand nicht im Tor, sondern wurde als Feldspieler eingesetzt. So hatten wir wenigstens 2 Mann zum Wechseln. Allerdings haben wir solche Spiele oft schon viel fahrlässiger gestaltet. Wir spielten unser Spiel konzentriert und hatte im Abschluß viele Erfolgserlebnisse, natürlich auch aufgrund des schwachen Torwartes. Bis zum 5:6 war Marssel im Spiel, ehe wir uns auf 7:12 absetzen konnten. Zur Halbzeit führten wir 12:18 und hatten uns schon einen guten Vorsprung erarbeitet.

In der 2. Halbzeit bauten wir den Vorsprung kontinuierlich aus. Wir fanden im wieder Lücken in der löchrigen Deckung der Marsseler und oben drein vergaben wir noch ein paar 100%ige. Uwe Kamp glänzte mit insgesamt 10 Toren, Goofy brachte nach 2-3 Fehlversuchen den Ball im Netz unter und will dafür 'ne Kiste spendieren. Also alles in allem ein lockeres Spiel zu später Stunde am Samstag Abend. Mit 18:33 gewannen wir mit großem Vorsprung.

Fazit: Ein Sieg tut mal wieder gut. Gern davon noch mehr in den 2 letzten Heimspielen der Saison...

Torschützen: Uwe Kamp (10), Andreas Bösch (6), Burghard Dartsch (6), Tom Gawor (4), Alex Gröger (4), Werner Busch (2), Stefan Maspfuhl (1)

 

20.03.2011 SC Weyhe 3 - VSK Osterholz-Scharmbeck 3                               Endergebnis 17:27

Auch im Rückspiel konnten wir gegen "Sprechkäse&Co" keinen Blumentopf gewinnen. Nach der einzigen Führung und das Remis beim 3:3 nach ca. 8 Minuten verloren wir völlig den Faden und kassierten 7 Tore zum 3:10 in Folge. In der Deckung machte sich das Fehlen von unserem Dauer-Skifahrer Ralfie bemerkbar. Vorne lief nicht viel. Die Angriffe waren zu drucklos, die Würfe nicht präzise genug, um den guten VSK-Keeper in Verlegenheit zu bringen. Fehlversuche waren an der Tagesordnung. Nach dem Bruch konnten wir das dritte Drittel der ersten Halbzeit wieder ausgeglichen gestalten. Der Pfiff zum Pausentee kam beim Stand von 7:14.

Auch die 2. Halbzeit gestaltete sich für uns chancenlos. Dazu trug auch der arrogante und behebige Schiri bei, der erst jeden Kommentar mit 2 Minuten ahndete, später ständig unterbrach um seine Wichtigkeit hervor zu heben. Der Höhepunkt Anfang der 2. Halbzeit war eine 2 Minuten-Strafe gegen Böschi wegen Meckerns, die dann auf dem Weg zur Bank in eine 4-minütige Schrafe geschraubt wurde und bis Böschi die Bank erreicht hatte, hatte er den roten Karton vor Augen. Der neue Bier-Lieferant der 3. Herren heisst Andreas! Okay vom Spiel gibt es aus der 2. Halbzeit nicht viel zu berichten. Ein gute Leistung im Tor zeigte Udo, der einige Würfe sehr gut parierte und als sicherer 7m-Schütze unterstützte uns Norbert, der 5 von 6 verwandelte. Eine gute Quote. Andere wiederum hatten einen ganz schlechten Tag.

Fazit: Wir haben uns im unteren Drittel der Tabelle festgespielt. Trotzdem lassen wir uns den Spass am Handball nicht nehmen.

Torschützen: Uwe Kamp (5), Norbert Lundquist (5), Tom Gawor (3), Andreas Bösch (2), Albert Budelmann (2)

 

 

20.02.2011 TUS Tarmstedt 1 - SC Weyhe 3                                                  Endergebnis: 22:14

Zur besten Kaffeezeit ging es heute auf "Weltreise" nach Tarmstedt. Die 1. Herren der Tarmstedter wurde in den letzten 2 Jahren stark verjüngt und wir wurden noch älter. :-)) Die Tarmstedter begannen in der Deckung sehr offensiv, praktisch eine 4:2 Deckung, was uns nicht sonderlich behagt. Trotzdem legten wir ein guten Start hin. Wir spielten den Ball bis einer frei war oder liefen in die Lücken und so kamen wir zu unseren Toren. Aus einem 2:2 gewannen wir die Oberhand. Es sah nicht schlecht aus, ein 3-Tore-Vorsprung sprang heraus zum 3:6. Dann gerieten Böschi und der Halb-Rechte von Tarmstedt aneinander. Es gab 2 Minuten-Strafen und es wurde hektischer. Wir kassierten den Ausgleich zum 6:6 und als dann der Tarmstedter seine 2. Strafe absitzen mußte gingen wir bis zur Halbzeit 6:8 in Front. Unsere Deckung stand gut, Tarmstedt scheiterte oft an Udo, der heute eine super Leistung zeigte. Und wir trafen hin und wieder den Pfosten oder vergaben 7m. So blieb das Spiel bis zur Pause torarm.

Zur 2. Halbzeit hatte Tarmstedt Ballbesitz und wir waren praktisch nicht auf dem Platz. Absolut unerklärlich gaben wir sofort das Zepter aus der Hand. Aus der 6:8 Führung wurde ein 16:10. Udo und Goofy waren machtlos. Wir vergaben Chancen am Fließband, denn fast jeder Wurf landete am Aluminium oder der gute Tarmstedter Torwart hielt. Nun machte sich das Fehlen von Uwe, Ralf, Frankie und Tom bemerkbar. Die Auswechselspieler rar, konnten wir nicht mehr variieren. Die Hektik aus der 1.Halbzeit blieb im Spiel. Es gab immer wieder Nicklichkeiten, der gute Grasberger Schiri hatte es schwer. Wir bekamen das Spiel nicht mehr in den Griff, alles was wir versuchten war Grütze. Der Endstand war dann 22:14. Wie Tarmstedt in der 1. Hälfte, trafen wir in den 2. 30 Minuten lediglich 6 Mal den Kasten. Zu wenig um Punkte mitzunehmen.

Fazit: Zufrieden mit der 1. Hälfte, um so schrecklicher war die 2. mit ca. 15 Pfostentreffern. Keinen 7m verwandelt und unser Haupttorschütze geht leer aus. Es lief nicht viel. Bloß schnell vergessen....

Torschützen: Burghard Dartsch (4), Volker Höpfner (3), Albert Budelmann (2), Stefan Heldt (2), Dieter Ortmann (2), Werner Busch (1)

 

 

13.02.2011 SC Weyhe 3 - SG Findorff 2                                                        Endergebnis: 22:21

Am heutigen Sonntag stand das Rückspiel gegen die Findorffer in der tollen Kirchweyher Sporthalle auf dem Programm. Ohne Gedanken an die hohe Hinspiel-Niederlage gingen wir heute in voller Mannschaftsstärke sehr selbstbewusst und konzentriert in dieses Spiel. Gleich zu Beginn waren wir hellwach und ließen uns nicht den Schneid abkaufen. Findorff ging zwar in Führung (0:1; 2:4; 4:6) aber wir hielten dagegen. Unsere Deckung stellte sich gut auf den Gegner ein und auch im Angriff schlossen wir immer wieder erfolgreich ab. Mitte der 1. Halbzeit drehten wir sogar das Ergebnis. Aus dem 4: 6 wurde ein 7:6 und wir setzten  mit Druck nach. Zur Halbzeit lagen wir 11:10 vorn. Wer hätte das gedacht! Jeder war von unserer Spielweise angetan, es ging ein Ruck durch die Mannschaft und alle wollten in der 2. Halbzeit an die gute Leistung anknüpfen.

Mit Ballbesitz eröffneten wir die 2. Hälfte und schlossen gleich 2 Angriffe erfolgreich ab. 13:10 der Spielstand. Jetzt wurde es ganz spannend. Findorff stemmte sich dagegen und für uns war es Schwerstarbeit. Findorff machte beim 14:14 den Ausgleich und versuchte das Spiel zu kippen. Ein lange nicht da gewesener Siegeswille brachte uns wieder nach vorn. Schön herausgespielte Treffer, gleichzeitig gute Paraden durch unsere Torhüter, brachte uns wieder nach vorn. Aus einem 18:15 wurde sogar ein 4-Tore-Vorsrung zum 21:17. Noch 9 Minuten waren zu überstehen. Der Kräfteverschleiß war da, Findorff kam heran und es wurde doch noch eng. Wir kassierten den Ausgleich zum 21:21. Sollten wir doch noch einen Punkt abgeben oder sogar verlieren? Uwe brachte uns 2 Minuten vor Schluß mit einem Super-Wurf wieder in Front und zum Glück des Tüchtigen vertändelte Findorff den nächsten Angriff. Wir kamen in Ballbesitz und jetzt war eigentlich nur noch zu Ende spielen angesagt. Trotzdem wurde vorn ein Angriff 15 Sekunden vor Schluß erfolglos abgeschlossen und Findorff bekam noch eine Chance. Heute war aber das Glück auf unserer Seite, denn der Schütze traf weit im Kreis stehend, was die sonst schwachen Schiris, absolut richtig ahndeten.

Fazit: Beste Saisonleistung bisher. Nun müssen wir diesen Ehrgeiz für das Tarmstedt-Spiel kompensieren. Siegen macht doch mehr Spaß.

Torschützen: Volker Höpfner (5), Andreas Bösch (4), Uwe Kamp (4), Tom Gawor (4), Burghard Dartsch (3), Albert Budelmann (2)

 

 

23.01.2011 SG Findorff 3 - SC Weyhe 3                                                        Endergebnis: 26:21

Kurz vor Weihnachten verlegten wir dieses Punktspiel gegen den amtierenden verlustpunktfreien Tabellenführer aufgrund unserer Weihnachtsfeier. Wir wurden in diesem Spiel von Andreas Nolte und Lars Röwer, die für zukünftige Aufgaben in der 1. Spielpraxis sammeln möchten, unterstützt. Dazu spielte erstmalig Jan Sewckow bei uns, der wahrscheinlich zumindest für den Rest der Saison zu uns stoßen wird. Zum Spiel: SG Findorff erwischte einen super Start und ging sehr schnell in Front. Upps und es stand 3:0. Langsam kamen auch wir ins Spiel und versuchten den Spielstand zu verkürzen. Wir kamen zum 5:4 heran und unser Spiel verlief zu diesem Zeitpunkt gar nicht so schlecht. Bis zum 10:7 waren wir im Spiel. Als Uwe und Ralf vom Schiri-Termin kamen stand es 12:8 und dann zog Findorff davon. Die SG schraubte das Ergebnis auf 16:9. In dieser Phase erhielt Burkie zum Überfluss die rote Karte, das Spiel war für ihn zu Ende.

Die 2. Halbzeit begann wie die 1. endete. Findorff dominierte und zog auf 20:11 davon.  Nun stellten wir in der Deckung etwas um, standen sicherer und auch Findorff vergab nun einige gute Torchancen bzw. leisteten sich Abspielfehler. Wir gestalteten das Ergebnis erträglicher und verkürzten auf 15:20. Diesen Spielstand hielten wir bis zum Schluß. Nie den Hauch einer Chance auf einen Punktgewinn war es eine erneute, aber vertretbare Niederlage. Lob an Andreas Bösch, er markierte 9 Treffer, erwähnenswert aber auch die 4 Treffer von Uwe Kamp, allesamt in der 2. Spielhälfte markiert.

Fazit: Schön mit einer gut besetzten Auswechselbank zu spielen. Vielen Dank an die "Unterstützer"

Torschützen: Andreas Bösch (9), Uwe Kamp (4), Albert Budelmann (3), Burghard Dartsch (1), Alex Gröger (1), Volker Höpfner (1), Andreas Nolte (1), Lars Röwer (1)

 

15.01.2011 SC Weyhe 3 - ATSV Habenhausen V                                            Endergebnis: 22:27

Das 1. Spiel in 2011 stand auf dem Programm und es ging gegen die alten Kämpen aus Habenhausen. Ersatzgeschwächtmussten wir antreten, u.a. fehlten Albert und Volker. Auch bei Habenhausen fehlten einige von den älteren Stammspielern, die man durch 2 jung-dynamische Spieler aus anderen Bereichen ersetzte. Diese Möglichkeit haben wir leider nicht. Zum Spiel: Wir gingen 1:0 in Führung und bis zur 10. Minute verlief das Spiel ausgeglichen, 3:3 der Spielstand. Dann gerieten wir in Rückstand und zwar durch Fehlversuche im Angriff, die der Gegner durch schnelle Konter mehrfach nutzte. Speziell die jungen Spieler liefen steil und verwandelten. So zog Habenhausen über 4:8  und 8:12 bis zur Halbzeit auf 10:14 davon.

In der 2. Halbzeit plätscherte das Spiel so dahin. Habenhausen hielt den Vorsprung, wir hatten nicht wirklich die Chance zu verkürzen. Das Positive der 2. Halbzeit war noch, dass wir diese Halbzeit ziemlich ausgeglichen gestalten konnten. Über 15:20, 18:25 verkürzten wir noch wieder auf 22:27. Zm Schluß hätten wir sogar noch weiter verkürzen können. Udo zeigte tolle Paraden und wir verwarfen frei vorm Tor. Grrrr. Das Highlight der 2. Hälfte waren dann noch die 2 Tore vom Youngster Alex, der seine 1. Treffer für die 3. Herren markierte und dafür spontan nach dem Spiel eine Kiste Becks spendierte. 

Fazit: Wir bleiben in der unteren Tabellenhälfte. Leider.

Torschützen: Uwe Kamp (7), Andreas Bösch (6), Burghard Dartsch (3), Ralf Blume (2), Alex Gröger (2), Tom Gawor (1), Dieter Ortmann (1)   

 

12.12.2010 VSK Osterholz-Scharmbeck 2 - SC Weyhe 3                                Endergebnis: 22:28

Nach nur einer Woche Spielpause ging es schon wieder Richtung Bremen Nord, dieses Mal zu VSKO 2, die Truppe mit den jüngeren Spielern. Pünktlich zum Adventstee war Anpfiff und wir traten fast in voller Besetzung an. Schön, dass Norbert wiederum mit von der Partie war. Nach unserer 1:0 Führung versuchte die jung, dynamische Mannschaft uns über Tempo-Spiel den Schneid ab zu kaufen. Es gelang anfangs auch, denn die Schiris achteten nicht auf einen ordnungsgemäßen Anstoß. Nach einem 4:3 zogen die VSKOler auf 8:4 davon. In dieser Phase hagelte es bereits von uns massive Proteste gegen die Schiris, da sie das Fehlverhalten beim Anstoß immer noch ignorierten. Zu diesem Zeitpunkt können wir uns bei Goofy bedanken, der uns mit vielen tollen Paraden im Spiel hielt. Wir gingen zwar nicht das Tempo mit, versuchten aber konzentriert über spielerische Mittel die Angriffe abzuschließen. Wir kamen wieder heran und beim 9:9 egalisierten wir den Spielstand. Bis zum Halbzeitpfiff war es eine enge Kiste, wir lagen 14:13 zurück.

Nach der Pause erarbeitete sich VSKO noch einen 3-Tore Vorsprung zum 18:15, ehe wir begannen den Spieß umzudrehen. Plötzlich fingen wir viele Bälle in der Deckung ab und durch ein gutes Laufspiel im Angriff bekamen wir immer wieder Lücken, in die insbesondere Burkie mit seinem linken Wurfarm immer wieder frei zum Torerfolg kam. Wir warfen 7 (!) Tore in Folge und gingen 18:22 in Front. Die Gegenwehr von OHZ war praktisch gebrochen, keiner glaubte noch an ein Aufholen, obwohl wir uns zu diesem Zeitpunkt noch nicht sicher sein konnten, denn schon oft haben wir einen Vorsprung verspielt. Wir blieben aber vorn und bauten den Vorsprung über 20:25 zum Endsand von 22:28 aus.

Fazit: Die Mannschaft hat nie zurück gesteckt und sich immer wieder heran gekämpft, eine echte kämpferische Leistung der gesamten Mannschaft. Besonderes Lob für eine klasse Deckungsarbeit an Ralfi.

Torschützen: Burghard Dartsch (6), Andreas Bösch (5), Ralf Blume (4), Volker Höpfner (4), Norbert Lundquist (4), Tom Gawor (3), Uwe Kamp (2)

 

05.12.2010 SC Weyhe 3 - SG Marssel 2                                                          Endergebnis: 28:18

Nach 3 Tagen schon wieder gegen Marssel und dieses Mal gegen die 2. im Punktspiel im "Kellerderby". Beide Mannschaften am Tabellenende mit 0 Zählern plaziert, wollten die ersten Punkte auf dem Haben-Konto sichern. Marssel ging 1:0 in Führung, doch danach ging es bei uns los. Ein fulminanter Start brachte uns nach vorn. Nach 10 Minuten stand es 8:2 und wir spielten wieder Handball. Phasenweise spielten wir tolle Kombinationen. Konditionsschwächen und dadurch entstehende Unkonzentriertheiten ließ den Gegner wieder ins Spiel kommen.-Marssel 2 verkürzte auf 10:8 und bei uns ging wie in den letzten Spielen wenig. Bis zum Halbzeitstand von 13:11 fielen die Treffer gleichmäßig auf beiden Seiten.

Bis Mitte der 2. Halbzeit lief das Spiel in unseren Reihen mit schlechten und guten Szenen. Absetzen konnten wir uns nicht. Über 16:13 stand es ca. Mitte der 2. Hälfte 18:16. Nun bekam das Spiel der Marsseler einen Knick. Immer wieder frei vorm Tor, liessen wir den nachher frustrierten Torwart keine Chance. Goofy auf unserer Seite verschreckte den Gegner mit seinem Kuhlook, so dass Marssel fast 15 Minuten gar nicht traf und immer wieder an Goofy scheiterte. So bauten wir den Vorsprung auf 26:16 aus und 2 Pluspunkte waren im Sack. Am Schluß stand es in dem fairen Spiel 28:18 und jeder hat sich in die Torschützenliste eingetragen. Eine Verstärkung für uns war die Teilnahme von Norbert, der als sicherer 7m-Schütze mehrfach traf.

Fazit: Wir können doch noch gewinnen. Allerdings waren wieder große Schwächen zu erkennen beim Umschalten von Angriff auf Abwehr. Die alten Motoren stotterten beim Zurücklaufen heftig :-)

Torschützen: Volker Höpfner (6), Ralf Blume (4), Andreas Bösch (4), Norbert Lundquist (4), Burghard Dartsch (3), Tom Gawor (3), Uwe Kamp (3), Werner Busch (1)

 

02.12.2010 SC Weyhe 3 - SG Marssel 1 (Kreispokal)                                  Endergebnis: 23:24 Nach der erneuten Niederlage in unserer Staffel hatten wir in unserer Trainingseinheit den Kreisligisten aus Marssel zum Pokalspiel zu Gast. Gegen die 2 Klassen höher spielenden Nord-Bremer hatten wir erst recht nichts zu verlieren, denn es galt einfach, sich gut aus der Affäre zu ziehen. Das Spiel unsererseits war gleich zu Beginn besser, als das VSKO-Spiel, obwohl sich SGM nach einem ausgeglichenen 2:2, sich auf 3:6 absetzen konnte. Dann spielte Marssel sehr offensiv, was uns sehr entgegen kam. Durch kluges Laufspiel war immer wieder jemand frei vorm Tor und wir versenkten den Ball im Netz. Beim Stand von 7:7 waren wir dran und drehten das Spiel auf 11:9. Ein Klassenunterschied war nicht zu erkennen. Zur Halbzeit stand es 11:10 für uns. Wir gingen guten Mutes in die Halbzeit und waren über den Spielstand einigermaßen überrascht.

In der 2. Halbzeit knüpfte wir an die gute Leistung der 1. Hälfte an. Nach dem 13:13 spielten wir ein 17:13 heraus. Dank der guten Leistung von Uwe Zimmermann im Tor konnten wir den Vorsprung verteidigen. In dem sehr fair und freundschaftlich geführten Spiel ging es munter daher. Durch tolle Kreis-Anspiele konnten wir Ralfi immer wieder gut in Szene setzen. Eigentlich unerwartet entstand dann 6 Minuten vor Schluß durch eine 2 Minuten-Strafe und anschließendem Zeitspiel Hektik in unseren Reihen. Wir schlossen die Angriffe wieder überhastet ab uns die Marsseler verkürzten den Torvorsprung. Kurz vor Schluß beim 23:23 sah es schon nach einer Verlängerung aus. Leider warf Marssel noch das Siegtor zum 23:24

Fazit: Obwohl alle kurz nach dem Spiel sehr enttäuscht waren, dass wir den schon sicheren Sieg noch verspielt haben, waren alle in der Kabine bei Gordon's Geburtstagsbier der Meinung, dass wir uns gegenüber den letzten Wochen immens gesteigert haben.

Torschützen: Ralf Blume (6), Andreas Bösch (4), Albert Budemann (4), Burghard Dartsch (4), Tom Gawor (3), Norbert Lundquist (1), Dieter Ortmann (1)    

 

28.11.2010 VSK Osterholz-Scharmbeck 3 - SC Weyhe 3                                Endergebnis: 21:15

Endlich wieder ein Punktspiel, aber vorweg gesagt: Offensichtlich bekommen uns die langen Pausen zwischen den Spielen nicht. Zum Spiel: Wir gingen das 1. Mal in dieser Saison in Führung (Pakalspiel ausgenommen) und zwar zum 0:1 und 1:2 und das wars. Es begann unsere schlechteste Saisonleistung oder besser gesagt das schlechteste Spiel seit Jahren. VSK drehte das Spiel zum 5:3. Wir begannen die Angriffe überhastet abzuschließen, warfen den Torwart warm, der ruhi und gelassen fast jeden Ball von uns irgendwie abwehrte. Das Spiel plätscherte so dahin, wir bekamen trotzdem unsere Chancen, meist in Form von 7 m, die wir aber auch nicht im Kasten von VSKO unterbrachten. 4 verworfene 7m in der 1. Halbzeit. Beim Stande von 9:7 zur Halbzeit hatten wir das Spiel allerdings noch nicht aufgegeben.

Obwohl wir es in der 2. Halbzeit besser machen wollten, ging das Ganze schnell nach hinten los. Aus dem 9:7 wurde ein 15:9. In der 2. Halbzeit waren bereits 15 min. gespielt und wir brachten bis dahin gerade 2 Treffer im Tor von VSKO unter. Grottenschlecht. Not gegen Elend. Über 17:12 zog VSKO zum Endstand von 21:15 davon.

Fazit: Scheinbar haben wir das Handball Spielen verlernt. Einzig Uwe Kamp mit 8 Toren unser bester Schütze, zeigte eine gute Leistung.

Torschützen: Uwe Kamp (8), Albert Budelmann (4), Tom Gawor (2), Ralf Blume (1)

 

03.11.2010 SC Weyhe 3 - TV Walle-Bremen 1875                                         Endergebnis: 29:19

Bericht von Andreas Bösch

Pokalspiel Kreispokal 1. Runde

Nach 3 zum Teil herben Schlappen in der Liga konnten wir endlich mal wieder das Gefühl des Siegens genießen. Der Gegner aus der C-Klasse kam dazu gerade recht.

Wir gingen nach anfänglichem Rückstand (0:1 und 1:2) schnell mit 7:3 und dann 12:5 in Führung. In dieser Phase spielten wir zwar nicht fehlerfrei, aber schnell und teilweise recht ansehnlich. Die Chancenverwertung scheint sich jedoch zum chronischen Problem auszuwachsen., denn wir konnten mehrere 100%-Möglichkeiten nicht nutzen. Namen wollen wir aus Gründen der Fairness hier nicht nennen. :-)) Zur Halbzeit stand es 15:8 und die Sache war quasi gegessen.

OK, die Waller Jungs gaben nicht auf und konnten sich nach dem Wechsel wieder auf 18:13 heranarbeiten. Dann setzte sich unsere Überlegenheit jedoch wiederum durch und wir konnten den Abstand über 22:14 und 25:17 wieder aufbauen.

In der 2. Halbzeit ging unsere Fehlerquote wieder nach oben und es kam zu mehreren ärgerlichen und unnötigen technischen Fehlern, die meist mit Tempogegenstoss und Gegentreffer bestraft wurden. Gegen diese Truppe darfst Du eigentlich keine 19 Tore kassieren.

Ein Lob gilt Goofy und Udo im Tor, die ihre Sache gut machten. Pudel konnte mit einer Pfeilschnellen Harpune überzeugen.

Am Ende stand es in einem freundschaftlichen Pokalspiel 29:19. In der nächsten Runde sind wir wahrscheinlich stärker gefordert.

Torschützen: Ralf Blume (7), Andreas Bösch (6), Uwe Kamp (6), Volker Höpfner (4), Werner Busch (2), Albert Budelmann (1), Burghard Dartsch (1), Dieter Ortmann (1)

 

31.10.2010 SG Findorff 2 - SC Weyhe 3                                                        Endergebnis: 34:15

Was soll ich zu diesem Ergebnis schreiben? Vielleicht fällt mir morgen mehr ein....

Einen Tag später...An diesem tristen Sonntag stand nach 4 Wochen Pause mal wieder ein Handball-Punktspiel auf dem Programm. Wir fuhren recht froh gelaunt nach Findorff, um uns sportlich mit den Findorffs II. zu messen. Die Niederlage aus dem letzten Spiel gegen Findorff III. schmerzte noch. Und dann das. Die "Messung" ergab dann eine desolate Vorstellung von uns. Ich kann mich nicht daran erinnern, in der B-Klasse so einen auf die Mütze bekommen zu haben. Unser Spiel war absolut drucklos, Fehler auf allen Positionen, Fehlversuche im Minuten-Takt. Kaum waren wir auf dem Platz, da stand es 3:0 und 7:2. Eine Auszeit verhalf uns zu kurzer Ordnung und wir rochen Lunte. Es lief etwas besser und beim 8:5 sah es nicht so schlecht aus. Dann fielen die Tore für Findorff wieder wie reife Früchte. Aus dem 8:5 wurde ein 16:7 bis zur Halbzeit. Wir verwarfen und liefen in Tempo-Gegenstöße. Die Köpfe hingen und das Handball-Spielen machte keinen Spaß. Jetzt noch 30 Minuten. Entweder es wird erträglicher oder das Scheiben schießen geht weiter. Um es kurz zu machen: Wir fanden an diesem Tag keine Mittel, um uns dagegen zu stemmen. Auch in der 2. Halbzeit warf Findorff reichlich Tore , während wir nur sporadisch mal den Ball in Gegners Netz unterbrachten. Am Ende hatten wir 34 kassiert und nur 15 Tore selbst produziert.

Fazit: Wir hätten den Nachmittag lieber auf dem Freimarkt verbringen sollen! Tatsächlich müssen wir uns Gedanken machen, wie es weiter geht. Die Altersunterschiede werden immer größer. Jeder Spieler der Findorffer war mindestens 25 Jahre jünger als der Gegenüber auf unserer Seite. Unsere Spielerdecke ist dünn und es fehlt die junge Dynamik. Sicherlich können wir es besser als heute gezeigt, dennoch würde uns frischer Wind in den Reihen gut tun.

Torschützen: Andreas Bösch (7), Albert Budelmann (2), Burghard Dartsch (2), Uwe Kamp (2), Volker Höpfner (2), Ralf Blume (1)

 

26.09.2010 SC Weyhe 3 - SG Findorff 3                                                        Endergebnis: 16:24

Bericht von Andreas Bösch

Nach der knappen Niederlage gegen Habenhausen 5 aus der Vorwoche, wollten wir den 1. Saisonsieg einfahren. Leider fehlten uns mit Burkie und Albert wiederum wichtige Akteure im Rückraum, was sich im Spielverlauf dann auch schmerzhaft bemerkbar machte. Findorff 3 ist eine sehr erfahrene Truppe mit Spielern, die allesamt früher höherklassig gespielt haben. Der Spieler Stefan Kloppe hat noch bis 2005 in der Bundesliga für Vereine wie THW Kiel, SC Magdeburg und Eintracht Hildesheim gespielt. Und gegen solch einen  Burschen müssen wir uns nun in unserer B-Klasse behaupten. Stefan machte 15 Tore, teilweise mit beeindruckenden Sprungwürfen aus 10 Metern. Die Abwehr der Gäste war sehr stark.

Wir konnten das Spiel in der ersten HZ noch offen gestalten, und über 2:2 und 2:5 ging es mit 8:10 in die Pause. Die Findorffer kassierten schon nach 15 Minuten zurecht eine rote Karte für eine dumme Aktion gegen Uwe Kamp.

Nach der Pause ging es bis zum 12:14 noch relativ ausgeglichen weiter, dann machte sich der Kräfteverschleiß und die dünne Personaldecke bemerkbar. Der Gegner zog auf 13:21 davon und die Sache war gelaufen. Am Ende stand es 26:24 gegen uns und wir stehen erstmal am Tabellenende. Peter Lenz gab seinen Einstand in unserem Tor und hat einige schöne Bälle gefischt.

Die anstehende Spielpause bis 31.10. sollten wir zur Regeneration nutzen, dann muß gegen Findorff 2 aber ein Sieg her. Hoffentlich haben die keinen Bundesliga-Spieler dabei.

Torschützen: Uwe Kamp (6), Andreas Bösch (4), Volker Höpfner (3), Tom Gawor (1), Dieter Ortmann (1), Stefan Heldt (1)

 

 

18.09.2010 ATSV Habenhausen 5 - SC Weyhe 3                                         Endergebnis:    22:21

Endlich wieder Pflichtspiele! Gleich zum Start der neuen Saison ging es gegen die Routiniers aus dem Bremer Süden. Es wurde ein sehr interessantes und spannendes Spiel, obwohl es zu Beginn nicht so aus sah. Wir erwischten einen sehr schlechten Start und kamen überhaupt nicht in Tritt. Mit unseren Würfen scheiterten wir immer wieder am guten Habenhauser Torwart. So dauerte es 12 Minuten (!) ehe wir zum ersten Torerfolg kamen. Nun lagen wir bereits 5:1 hinten und Habenhausen baute den Vorsprung auf 8:2 aus. Trotzdem kamen wir jetzt besser ins Spiel, Volker hatte leider viel Wurfpech mit mehreren Pfostentreffern. Wir konnten den Abstand bis zur Halbzeit nicht verkürzen, man merkte aber, dass das Spiel zu diesem Zeitpunkt ausgeglichener war. Halbzeitstand: 13:7

Zur zweiten Halbzeit hatten wir Anstoß und plötzlich begann eine tolle Aufholjagd. Wir drehten den Spieß um und die ersten 5 Tore der zweiten Halbzeit fielen auf unserer Seite. Wir waren dran, es stand nur noch 13:12. Dann gönnten wir uns eine Verschnaufpause und die Habenhausener zogen wieder auf 16:12 davon. Wir gaben aber nicht auf und versuchten den Rückstand wieder wett zu machen. Wir kamen erneut auf 17:16 heran,  tolle Paraden von Goofy  unterstützten uns dabei, jedoch zog Habenhausen wieder auf 21:17 davon und noch einmal gaben wir alles und verkürzten noch auf 22:21 zum Endstand

Fazit: Wieder gegen Habenhausen knapp verloren, allerdings verdient, wenn man bedenkt, dass wir nicht einmal in Führung gelegen haben.

Torschützen: Burghard Datsch (6), Andreas Bösch (4), Albert Budelmann (3), Ralf Blume (3), Stefan Heldt (2), Volker Höpfner (2), Tom Gawor (1)

 

 

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Burghard Dartsch