Burkie's Homepage
Burkie's Homepage

Saison 2011/12

Mannschaftsstatistik:
 

 Anzahl

Spiele

 Tore
 Blume, Ralf  11  44
 Bösch, Andreas  15  93
 Budelmann, Albert  13  25
 Busch, Werner  16

 14

 Dartsch, Burghard  14  28
 Gawor, Tom  14  26
 Heldt, Stefan  9  26
 Höpfner, Volker  18  42
 Kamp, Uwe  14  44
 Müller, Frank  11  5
 Lundquist, Norbert  0  0

 Ortmann, Dieter

 11  8

 Maspfuhl, Stefan (TW)

 17  0

 Petersohn, Udo (TW)

 13  0

 Zimmermann, Uwe (TW)

 0  0

 Moehle, Wilhelm

 1  0
 Sewcow, Jan  1  0
 Gröger, Alex  1  7
   0  0
   0  0
































 

Aktuelle Spielberichte

 

18.03.2012 SC Weyhe I - TUS Ritterhude I                                                       Endstand: 1:0

Das letze Punktspiel der Saison hätten wir gerne gespielt. Leider ist der Gegner nicht angetreten. Nicht mal eine Absage war drin, einfach nicht erschienen. Das gehört sich nicht. Nun wissen wir zum Schluß der Saison nicht wirklich, wo wir stehen. Gegen den Letzten der Tabelle hätte ein Sieg gewiß gut getan. In den eigenen Reihen kamen Sätze: Wenn wir das Spiel verlieren, höre ich ich auf. Also, zu einer Niederlage ist es nicht gkommen. Ein Sieg mit einem symbolischen Tor von Pudel Busch unserem Urgestein mit einem anschließenden Fußball-Kick, beendete eine durchwachsene Saison, in der es eine gute Hinrunde und eine schlechte Rückrunde gab. Dann lenzten wir 2 Kisten Bier und gingen leicht angesäuselt in ein gemütliches Rest-Wochenende.

Fazit: Wieder 1 Jahr älter und die Frage: Was geht noch im nächsten Jahr?

Torschütze: Werner Busch (1)

 

 

11.03.2012 TS Woltmershausen II - SC Weyhe I                                                Endstand: 0:0

So knapp haben wir in dieser Saison noch nicht verloren, so wenig Tore haben wir auch nicht kassiert und keinen Ball im Tor untergebracht, liegt daran, dass wir das Spiel abgesagt haben. Eigentlich hätten wir einen Punkt bekommen müssen,....bei einem Ergebnis von 0:0. Aufgrund von Verletzungen und anderen Verpflichtungen blieb uns nichts anderes übrig, als diesen Schritt zu gehen. Nicht ganz sportlich fair, aber die bessere Wahl für die Gesundheit, Moral und und und....

Fazit: Hoffentlich kommen wieder bessere Zeiten und wenn es z. B. beim Boßeln ist....

Torschützen: Fehlanzeige.

 

 

04.03.2012 SC Weyhe I - VSK Osterholz-Scharmbeck II                                   Endstand: 12:23

 

Der Frust vom letzten Donnerstag muß noch tief gesessen haben oder die kleine Feierlichkeit wirkte noch nach. In den ersten 10 Minuten hielt uns nur Udo im Spiel, denn was auf sein Tor kam parierte er und wir auf der Gegenseite brachten den Ball nicht ins Netz. So stand es Mitte der 1. Halbzeit 2:2, ehe wir uns aufrafften und einen kleinen Vorsprung erzielten. 6:3 sollte unser bestes Ergebnis sein, denn danach verließen uns alle guten Geister. Zur Halbzeit stand es noch ausgeglichen 7:7. Immerhin.

In der 2. Hälfte knickten wir schnell ein, dann hatten die Jungs von VSKO 2 leichtes Spiel mit uns. Technische Fehler, unnötige Ballverluste und schlechte Würfe brachten die Jungs in Tempogegenstößen weit nach vorn. Fast so wie gegen VSKO 3. Aus dem 9:12 wurde ein 12:23.

Was soll man dazu noch schreiben?

Torschützen: Andreas Bösch (6), Uwe Kamp (3), Tom Gawor (1), Volker Höpfner (1) 

 

 

01.032012 VSK Osterholz-Scharmbeck III - SC Weyhe I                                   Endstand: 38:10

 

Zu diesem Spiel gibt es keinen Bericht. Der Frust ist zu groß.

 

10 Gründe, warum wir derart "verprügelt" wurden:

 

- Der Gegner war zu stark

- Wir waren zu schwach

- Orti, Ralfie und Udo haben gefehlt :-)

- Stefan He. hat seit langer Zeit mal wieder mitgespielt :-)

- Die Schiedsrichter waren sau schlecht

- Goofy hat zu viele Bälle kassiert :-)

- Die roten Trikots haben schuld :-)

- Wir sind zu alt

- VSKO III liegt uns nicht

- Der Torwart hat zu gut gehalten.

 

Torschützen: Andreas Bösch (3), Tom Gawor (3), Werner Busch (2), Volker Höpfner (2)

 

26.02.2012 SC Weyhe I - TSV OT Bremen 1                                                  Endstand: 19:14

 

Nach 3 wöchiger Punkt-Spielpause stehen die letzten 4 Spiele der aktuellen Punktserie auf dem Programm. Heute im Heimspiel gegen OT galt es an der guten Leistung aus dem Hinspiel anzuschließen. Nach den ausgeglichenen ersten Minuten, bekamen wir das Spiel sehr sicher in den Griff. Wir machten im Angriff unsere Tore und ließen in der Deckung nichts zu. So bauten wir den Spielstand von 2:2 auf 9:3 aus. Selbst in Unterzahl trafen wir. Der Ball lief gut durch die Reihen und wir spielten bis die Lücke da war, um erfolgreich einzunetzen. Bis zur Halbzeitpause bauten wir den Vorsprung auf 12:5 aus.

Dann begann für uns eine 2. Hälfte wie schon lange nicht mehr. Der Gegner holte Tor um Tor auf  und wir schlossen die Angriffe überhastet ab oder hatten Pech mit unseren Würfen. So machte OT 6 Buden in Folge und der schöne Vorsprung war dahin. Als es nun 12:11 stand, witterte OT natürlich Lunte unf wollte mehr. Nun trafen Andreas, Uwe und Volker und wir führten wieder mit 4 Toren Vorsprung. Bei diesem Vorsprung blieb es bis zum Schluß. In den letzten 10 Minuten wurde das Spiel etwas hektisch, weil auf beiden Seiten anständig ausgeteilt wurde. So tut es bei dem einen und anderen auch in den nächsten Tagen noch weh.

Fazit: Trotz des Fehlens von Ralf, Albert und Stefan He. war es besonders in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel von uns. Nach dem Spiel war Goofy für eine Überraschung gut. Er versorgte uns mit Matjes, Salat und Baguette. Zum Bier sehr lecker. Mal sehen was er sich für nächste Woche einfallen lässt.:)

Torschützen: Andreas Bösch (8), Uwe Kamp (4), Burghard Dartsch (3), Volker Höpfner (3), Tom Gawor (1)

 

05.02.2012 TUS Tarmstedt I - SC Weyhe I                                                    Endstand: 20:24

 

Endlich mal wieder was Postives. Ein Sieg gegen Tarmstedt baut uns wieder etwas auf. Nachdem die Freude und Lust aufs Spiel sich stark in Grenzen hielt, waren wir doch überraschend konzentriert von Anfang an bei der Sache. Tarmstedt ging 1:0 in Führung und es sollte die letzte Führung gewesen sein. Postwendend machten wir den Ausgleich, allerdings absetzen konnten wir uns zuerst nicht. Bis zum 6:6 Mitte der 1. Halbzeit trafen beide Teams gleichmäßig. Bis zur Halbzeit konnten wir uns dann leicht absetzen. Über 7:10 stand es zur Halbzeit 9:12. Oft haben wir solche Führungen leichtfertig zu Beginn der 2. Halbzeit vergeben. Das sah bei dem Anschlußtreffer von Tarmstedt schon fast wieder so aus, als wir im Angriff den Ball leichtfertig verdaddelten. Zum Glück trafen wir sofort wieder und bauten dann unsere Führung aus. Goofy war schier unüberwindbar und ließ die Tarmstedter im Abschluß immer nervöser werden. Beim 13:18 Mitte der 2. Hälfte hatten wir einen komfortablen Vorsprung den wir noch weiter auf 15:23 ausbauten. Die letzten 10 Minuten haderten wir dann mit dem Schiri, der bis dahin fast tadellos und ruhig gepfiffen hatte. Ab sofort hagelte es nun reichlich 7m gegen uns und Tarmstedt hatte nach 3 gehaltenen Strafwürfen von Goofy einen sicheren Werfer gefunden. Man verkürzte, aber der Sieg war nicht in Gefahr.

Fazit: Wir können doch noch gewinnen und haben festgestellt, dass Gewinnen einfach viel geiler ist. Eine geschlossene MAnnschaftsleistung brachte den Sieg. Hoffentlich ist Ralfies Knöchelverletzung nicht so schwerwiegend.

Torschützen: Volker Höpfner (7), Andreas Bösch (5), Albert Budelmann (5), Burghard Dartsch (3), Ralf Blume (2), Werner Busch (1), Tom Gawor (1)  

 

 

22.01.2012 SC Weyhe I - TSV Hastedt II                                                       Endstand: 15:17

 

0:8 Punkte, die Negativ-Serie hält - leider. Dieses Mal fast vollzählig angetreten, jedoch mit Sofort-Ausfall durch Burkie, der sich beim Warmmachen verletzte, noch dazu Uwe K., der unglücklich auf die Schulter fiel, konnte ab Beginn der 2. Hälfte nicht mehr spielen. Das Spiel begann ausgeglichen. Nach dem 2:2 gewann Hastedt leicht die Oberhand, aber wir spielten gut mit. Trotz des ständigen Rückstandes waren wir im Spiel. Mit 2:4, 4:6 und 7:9 ging es ausgeglichen weiter, ehe sich Hastedt auf 7:12 absetzen konnte. Nun zeigte sich unsere gute Moral in diesem Spiel und wir kämpften uns wieder heran. Über 9:12 zur Halbzeit, waren wir plötzlich zu Beginn der 2. Hälfte wieder dran und verkürzten auf 11:12. Goofy hielt klasse und machte die Hastedter nervös. Nach dem 11:14 ware wir wieder da und kämpften. 5 Minuten vor Schluß schafften wir den viel umjubelten Ausgleich. Es gab sogar Chancen in Führung zu gehen, aber die rechte Angriffsseite patzte mehrfach am gut postierten Torwart. So fingen wir uns noch 2 Dinger, sehr ärgerlich. Der Schlußpfiff ertönte beim 15:17

Fazit: Das Positive, wir haben gekämpft. Das Negative: Ist man erst einmal in so einer Serie drin, fehlt einem auch mal ein wenig Glück.

Torschützen: Andreas Bösch (8), Ralf Blume (2), Albert Budelmann (2), Tom Gawor (1), Volker Höpfner (1), Frank Müller (1)

 

 

14.01.2012 ATSV Habenhausen V - SC Weyhe I                                             Endstand: 24:19

 

0:6 Punkte! Es geht weiter bergab. Gegen Habenhausen gab es eine erneute Niederlage. Das Positive: Wir haben keine 30 kassiert. Schnell lagen wir wieder 5:1 hinten und die Verunsicherung war recht groß. Allerdings hatten wir viel Pech mit Pfostentreffern, aber wie jeder weiß, zählen die einfach nicht. Bis auf 3 Treffer haben wir uns in 1. Halbzeit 2 mal herangekämpft. Kurz Lunte gerochen, um dann wieder höher in Rückstand zu geraten. Über 7:4 und 10:7 zog Habenhausen auf 13:8 davon. In dieser Phase schaffte Orti den kürzesten Handball-Einsatz seines Lebens. Er war gerade einige Sekunden auf dem Feld, da gab es eine Entscheidung der Schiedsrichter mit der (nicht nur) er absolut nicht einverstanden war und erst nur 'ne 2 Minuten-Strafe sah er dann rot, erst vor Wut und dann den Karton. 

Zur 2. Halbzeit beruhigten sich die Gemüter, einmal durften wir noch Lunte riechen, beim Stand von 13:10 sah es nicht so schlecht aus, viele individuelle Fehler führten aber zu Ballverlusten, besonders Burkie hatte einen scheiss Tag erwischt, diese nutzte Habenhausen, um die Führung wieder auszubauen. So entwickelte sich ein 5-Tore-Rückstand mit dem Habenhausen uns im Spiel auf sicherem Abstand hielt. So ging das Spiel 24:19 ohne eine Chance für uns zu Ende.

Fazit: Frust, denn Verlieren macht nicht wirklich Spaß. Vielleicht hätte es mit Andreas anders ausgesehen.

Torschützen: Volker Höpfner (6), Uwe Kamp (6), Tom Gawor (3), Ralf Blume (2), Albert Budelmann (1), Burghard Dartsch (1)

 

08.01.2012 SC Weyhe I - VSK Osterholz-Scharmbeck III                                  Endstand: 13:30

 

Schon wieder über 30 Stück kassiert. C-Klasse-Niveau!....

...so könnte die Überschrift zu einem Bericht in der Kreiszeitung lauten. VSKO III stand auf dem Sonntagsprogramm, zwar Tabellenzweiter, nur mit kleinem Kader angetreten, machte keineswegs den Eindruck, dass es zu diesem Ergebnis kommen konnte. Sie spielten jedoch clever in der Deckung mit einem sicheren Torwart dahinter. Bei uns im Gegenteil machte sich besonders das Fehlen von Ralfi als den "Roggisch" von Weyhe in der Deckung bemerkbar. Nach dem 1:1 gerieten wir schnell ins Hintertreffen. Schon nach 10 Minuten hieß es 2:7. Es ging dann kurz etwas besser und wir kamen immerhin auf 4:7 heran, aber über 5:11 lagen wir zur Halbzeit bereits 8:15 hinten. Mit dem Fehlen von wiederum 4 Spielern (Ralf, Uwe K., Stefan He. und Frank) dazu Albert, der schon vorm Spiel über Zipperlein klagte, gab es keine Alternativen, die das Blatt hätten wenden können.

So ging es in der 2. Halbzeit weiter, immer wieder fingen wir uns Konter. Goofy und Udo hatten immer wieder den Gegner frei zum Wurf vorm Tor. Sie waren nicht zu beneiden. Schnell wurde aus dem Halbzeitstand ein 10:20. Interessant wurde es dann noch einmal als Orti und sein Gegenüber aneinander gerieten und beide 2 mal kurz hintereinander für 2 Minuten hinaus mußten. Den Platz auf Aussen nutzte immerhin Pudel mit 2 Treffern, die man mit 65 Jahren erst  einmal machen muß. Das Ende vom Lied: Wir schafften in der 2. Hälfte ganze 5 Treffer und gingen sang- und klanglos 13:30 baden.

Fazit: ohne Worte   

Torschützen: Andreas Bösch (5), Tom Gawor (3), Werner Busch (2), Burghard Dartsch (2), Volker Höpfner (1)

 

10.12.2011 TSV Farge-Rekum I - SC Weyhe I                                                 Endstand: 31:24

 

Frust! Den Sonntag-Nachmittag in Bremen-Nord Handball-Spielen und mit einer Niederlage nach Hause fahren, echt ärgerlich. Ohne 4, denn Albert, Frankie, Uwe und Orti fehlten, dazu fiel nach nur wenigen Minuten Stefan durch eine Rücken-Verletzung aus.

Zum Spiel: Wir legten einen Blitzstart hin, gingen 0:3 in Front, um dann genauso schnell den Vorsprung wieder abzugeben. Dann ging es ausgeglichen weiter, über 3:3 und 6:6 ging es in den 2. Teil der 1. Halbzeit, in der wir uns, dank Andreas, (er erzielte im ersten Abschnitt 9 Treffer, davon 6 mal von der 7m-Linie), wieder um 4 Tore absetzen (8:12) konnnten. Zum Halbzeitpfiff stand es 11:14.

Zuerst hielten wir in der 2. Hälfte den Vorsprung und zeitweise schien es, das wir die Rekumer auf Abstand halten könnten. Bis zum 14:18 sah alles perfekt aus, als dann auch noch Ralfi mit einer Oberschenkelzerrung raus mußte. Ein Bruch im Spielfluß ließ Farge ausgleichen. 18:18 und die Jungs in doppelter Mannschaftsstärke angetreten, rochen Lunte. Aus einem 20:20 wurde ein 23:20 für Farge und für uns wurde es schwierig, zu mal wir die nächsten 2 Minuten in Unterzahl spielen mußten. Dieses Zeitfenster nutzte der Zeitnehmer perfekt aus, um bei uns einen Wechselfehler gesehen zu haben. Da waren wir nur noch zu Viert auf dem Platz, markierten den Anschlußtreffer und danach ging nichts mehr. Weiter in Unterzahl liefen wir in mehrere Konter und dann war die Gegenwehr dahin.

Fazit: In voller Besetzung hätten wir beide Punkte mitgenommen, denn das Endergebnis zeigt nicht den wahren Spielverlauf. 
Torschützen: Andreas Bösch (12), Ralf Blume (3), Burghard Dartsch (3), Tom Gawor (3), Werner Busch (2), Stefan Heldt (1)

 

 

08.12.2011 SC Weyhe I - VSK Osterholz-Scharmbeck II (Kreispokal)                 Endstand: 28:25           

Vor gut 1 Monat war Andreas sehr euphorisch nach dem hohen Sieg gegen VSKO II. Nun gab es in der 1. Kreispokalrunde eine Neuauflage gegen diesen Gegner. Im Bewusstsein war dieser hohe Sieg bei einigen bestimmt noch. Die ersten Minuten des Spieles bis zum 3:3 verliefen ausgeglichen, ehe wir besser ins Spiel kamen und einen 4-Tore-Vorsprung herausspielten. Der Ball lief gut durch und wir schlossen die Angriffe erfolgreich ab. Dabei blieb es aber nicht. Das Deckungverhalten gegen die junge Truppe von VSKO war sehr lasch und auch unsere Torhüter glänzten nicht mit Paraden. Der Gegner verkürzte und schaffte mit dem 9:9 den Ausgleich. Die 5:1 Deckung gefiel uns nicht wirklich. Nach dem 11:11 bekam VSKO sogar Oberwasser und ging mit dem Halbzeitpfiff 12:14 in Führung.
Die Diskussion in der Halbzeitpause war groß und wir schworen uns, die 2. Hälfte besser zu gestalten. Besonders in der Deckung wollten wir besser aufpassen und konsequent den Ballführer angreifen. Das klappte nun erst Mal gar nicht, denn der Rückstand wurde noch größer. Beim 13:17  und beim 16:20 hatten wir 2 Mal einen beachtlichen Rückstand. Das Spiel wurde etwas härter aber nicht wirklich unfair, immerhin spielen wir Handball(!). Wir holten langsam auf, denn auf einmal stand unsere Deckung und vorne trafen wir recht sicher. Beim 21:21 fingen wir wieder bei "0" an und drehten den Spiess um. Wir gingen 24:21 in Front, VSKO wollte sich noch einmal gegen die drohende Niederlage stemmen, man kam wieder heran, aber aus dem 24:23 machten wir wieder einen 3-Tore-Vorsprung und den brachten wir mit Geschick und Verstand ins Ziel zum 28:25
Fazit: Lange nicht so leicht wie das Hinrunden-Punktspiel. Irgendwann sind die Jungs so weit, dass sie uns schlagen.
Torschützen: Ralf Blume (8), Uwe Kamp (7), Andreas Bösch (6), Burghard Dartsch (4), Albert Budelmann (2), Tom Gawor (1)
 

 

03.12.2011 TUSG Ritterhude I - SC Weyhe I                                                  Endstand: 14:30

(Bericht von Volker Höpfner)

 

Von der Tabellensituation schien alles klar vor dem Spiel beim Tabellenletzten aus Ritterhude, aber dann kamen nach und nach die Absagen für dieses Spiel, so das uns am Ende 6 Leute fehlten. Hier ein dickes Dankeschön an Alex und Jan die uns kurzfristig unterstützt haben!!!
Nachdem endlich dann auch Vertreter für die nicht erschienenen Schiedsrichter gefunden waren, konnte es losgehen... und wir legten auch gleich richtig los. Schnelles Spiel und geschickte Pässe und wir konnten uns schnell über 0:3 / 2:7 / 3:11 absetzen. Viele Würfe wurden geblockt und wenn Ritterhude durchkam wurde von Goofy in super Form pariert. So konnten wir auch wechseln, damit alle ihre Spielanteile bekommen konnten... und zur Halbzeit lagen wir dann mit 7:17 schon gut in Führung.
Ritterhude hatte sich in der 2. Halbzeit vorgenommen das Ergebnis zu verbessern und ging nun auch agressiver zur Sache, nur erzielt man damit eben keine Tore. Nach dem 9:19 konnten wir nach tollen Paraden von Goofy oder abgefangenen Bällen in der Abwehr durch schnelle Gegenzüge, bei denen Alex seine Schnelligkeit ausspielen konnte, auf 9:24 wegziehen. Ritterhude stellte auf ein 5:1 System um und dadurch bekamen wir ein wenig Sand ins Getriebe, viele technische Fehler waren die Folge, die der Gegner aber nicht zu nutzen wußte. Dann wurde wieder sicherer und schneller gespielt und wir konnten über 10:27 zum Endstand von 14:30 gelangen. Leider hatte Jan bei seinen Würfen Pech, lockte aber die Abwehr raus, so das wir dadurch Löcher für andere Spieler hatten.
Fazit: Am Ende zeigte sich, dass die Ausgeglichenheit bei den Toren wieder einmal unser Vorteil war, man ist dadurch eben schlechter auszurechnen und so hat sich der Samstag Abend mit der Tour nach Ritterhude wenigstens gelohnt.

Torschützen: Alex Gröger (7), Volker Höpfner (7), Uwe Kamp (4), Stefan Held (4), Dieter Ortmann (4), Pudel Busch (3), Albert Budelmann (1)

 

 

27.11.2011 SC Weyhe I - TS Woltmershausen II                                             Endstand: 15:29

Nach der Tabelle zu urteilen stand heute ein Spitzenspiel auf dem Plan, das dann letztendlich keines war. Zu groß war der Unterschied zwischen uns "alten Säcken" und den agilen Pusdorfern. Die ersten 10 Minuten fanden praktisch ohne uns statt. Schnell lagen wir 0:6 in Rückstand (ich kann mich nicht erinnern, dass das mal vorher der Fall war). Immerhin konnten wir dann das Spiel den Rest der 1. Halbzeit ausgeglichen gestalten. Den Rest der Halbzeit lagen wir dann "nur" noch 8:9 hinten. Wir fanden nicht die Möglichkeit vernünftig ins Spiel zu finden. Nicht variabel genug war unser Spiel in der 2. Reihe. Andreas biß sich immer wieder an der Deckung fest, die sehr kompakt stand. Udo im Tor erwischte auch nicht den besten Tag, und ich könnte noch mehr aufzählen. Vielleicht noch die vielen unglücklichen Pfostenwürfe, ca. 12 bis 15 mal knallte es am "Gebälk". davon allerdings reichlich in der 2. Spiel-Hälfte.

Für die 2. Hälte hatten wir uns noch Besserung empfohlen, aber umsetzen konnten wir das nicht wirklich. Blöd war auch, dass wir im Rückraum durch das Fehlen von Albert und Stefan, keine Alternativen hatten, die vielleicht mi frischen Ideen, das Spiel hätten wenden können. Das allerdings nur Wunschgedanke. An diesem Tag hatten wir keine Chance. Aus dem 7-Tore-Rückstand wurden schnell 10 und wenn Goofy nicht noch ein paar super Dinger gefischt hätte, hätten wir uns 35 Stück gefangen. So war beim Stand von 15:29 Schluß.

Fazit: Die Euphorie, dass die B-Klasse für uns nich mehr gut genug ist, endete heute in der Erkenntnis, dass doch fast alle über 50 sind.....

Torschützen: Andreas Bösch (4), Burghard Dartsch (4), Uwe Kamp (4), Ralf Blume (1), Werner Busch (1), Tom Gawor (1)

 

 

13.11.2011 TSV OT Bremen I - SC Weyhe I                                                   Endstand: 12:26

Zum 2. Auswärtsspiel in Folge ging es diesen Sonntag nach Osterholz-Tenever, die dieses Jahr neu in unserer Klasse sind. Im Vorfeld waren die Jungs nicht so genau einzuschätzen. Wir fuhren ohne 4, es fehlten Albert, Stefan He., Orti und Frankie, dafür waren Tom und Burkie wieder an Bord.

Zum Spiel: Wir gingen 0:1 in Führung und nach dem 2:3 konnten wir uns erstmals absetzen und den Grrundstein für eine beruhigende 2. Halbzeit legen. Über 2:7 und 4:12 konnten wir uns schon deutlich absetzen. Gute Spielzüge und überraschende Anspiele ließen die OTler staunen. Knapp 10 Minuten vor Ende der 1. Halbzeit wurde beim Gastgeber auf eine 5:1 Deckung umgestellt und prompt war bei uns der so leichte Spielfluß dahin. Allerdings sehnte sich der eine und andere bereits der Halbzeitpause entgegen, da wir im Feld mit nur einem Auswechselspieler agierten. OT warf 3 Tore in Folge und zur Halbzeit stand es 7:13. Immer

noch ein beruhigender Vorsprung.

Die 2. Hälfte konzentrierten wir uns wieder auf unser Spiel. Wir ließen den Ball laufen und immer wieder konnten wir ziemlich freistehend vollenden, während bei OT nichts mehr lief und sie immer wieder an unserer Deckung oder bei Udo im Tor scheiterten. So hatten wir leichtes Spiel das Ergebnis weiter über 10:20 zum Endstand von 12:26 auszubauen.

Fazit: Das Spiel bw. der Gegner war für uns leichter als gedacht. ein sehr faires Spiel mit leichtem Ouzo-Geruch auf dem Spielfeld dank Volker.

Torschützen: Andreas Bösch (7), Ralf Blume (5), Burghard Dartsch (5), Uwe Kamp (5), Tom Gawor (2), Volker Höpfner (1), Werner Busch (1)   

 

 

06.11.2011 VSK Osterholz-Scharmbeck II - SC Weyhe I                                   Endstand: 17:33

 

(Bericht von Andreas Bösch)

  

Die B-Klasse ist nicht mehr gut genug für uns. Schon der 3. Sieg in der jungen Saison mit mehr als 12 Toren Unterschied zu unseren Gunsten. Wir werden immer besser :-)
Der Blick auf den Spielberichtsbogen zeigte, daß das Durchschnittsalter der Jungs aus OHZ so zirka bei 21 Jahren lag. Außerdem waren sie mit 15 Mann angetreten, uns zu schlagen. Bei uns fehlten mit Pudel, Burkie und Tom wichtige Spieler, immerhin hatten wir aber 2 Mann auf der Bank.
Bis Mitte der 1. HZ konnte der Gegner das Spiel noch relativ offen halten. Erst dann konnten wir uns etwas absetzen und gingen mit einem 8-14 in die Pause. Einige von uns meinten zwar, wir hätten das Spiel noch nicht gewonnen, aber wirkliche Angst um den Sieg musste man schon da nicht mehr haben. Die jungen VSKO-ler waren zu harmlos und haben uns in der Abwehr kaum ernsthaft gefordert. Ihre Deckung stand außerdem sehr schlecht und wir konnten immer wieder erfolgreich abschließen. Insbesondere in der Deckungsmitte waren die Jungs unsortiert und konnten uns niemals unter Kontrolle bringen.
In der 2.HZ konnten wir uns dann weiter absetzen und bauten die Führung über 10-17 und 14-24 bis zum Endstand von 17-33 aus. Trotz unserer Überlegenheit gab es kein Wildschweinschiessen, sondern wir spielten es zuende, das war gut.
Fazit: Ein harmloser Gegner. Der Schiri hatte ebenfalls keine Probleme, keine Verletzungen bei uns und somit schmeckte uns das Winterbock als kleiner Vorgeschmack auf die anstehenden Feierlichkeiten zum 50. Geburtstag von Volker gut gekühlt besonders lecker. Herzlichen Glückwunsch nochmals, lieber Volker. Zum Nachtisch gabs dann noch ne grüne Kiste.

(Anm. der Redaktion: Wie sind die Jungs nach Hause gefahren?)

Torschützen: Andreas Bösch (10/4), Ralf Blume (6), Stefan Heldt (6), Volker Höpfner (4), Albert Budelmann (2), Uwe Kamp (2) , Didi Ortmann (2) , Frank Müller (1)
 

 

09.10.2011 SC Weyhe I - TUS Tarmstedt I                                                     Enstand: 30:17

(Bericht von Andreas Bösch)

 

Am späten Sonntagnachmittag galt es für uns, die Niederlage vom Vorsonntag gegenHastedt vergessen zu machen und das positive Punktverhältnis auszubauen. Gegen unsere Freunde aus Tarmstedt weiss man nie, was passiert. Jeder erinnert sich noch an verlorene und unangenehme Spiele gegen die Jungs vom Lande.
Wir konnten bis auf Burkie und Orti vollständig antreten und gingen konzentriert zu Werke. Schnell war über 3-1 und 7-2 eine beruhigende 9-3 Führung herausgeschossen. Unsere Fehlerquote war aber eindeutig zu hoch. Es waren keine Fehlwürfe, sondern Abspielfehler und Ballverluste, die uns zu schaffen machten....unnötigerweise. Goofy im Tor war es zu verdanken, daß wir dennoch klar in Front blieben. Super-Leistung unseres Keepers, der mehrere Harpunen entschärfte und super hielt.
Der Gegner stellte dann noch auf seine berüchtigte 3-3 Deckung um, und wir mussten uns darauf erst einstellen. Das ging dann aber ganz gut, und wir kamen immer wieder vom Kreis zum Abschluß. Ralfi traf insgesamt 10 Mal...Glückwunsch.
Halbzeitstand 15-8. Tarmstedt gab auf und setzte in der 2. HZ einige junge Spieler ein. Wir spielten es jetzt souverän herunter. Es wurde nicht mehr spannend (wie gegen Habenhausen nach ähnlich hoher HZ-Führung). Über 23-9 und 27-12 siegten wir am Ende deutlich 30-17.
Torschützen: Ralf Blume (10), Andreas Bösch (6/1), Volker Höpfner (4), Stefan Heldt (4), Albert Budelmann (2), Uwe Kamp (2), Tom Gawor (1) , Frank Müller (1)
 

 

02.10.2011 TSV Hastedt II - SC Weyhe I                                                       Endstand: 23:17

Spiel 3 der aktuellen Saison brachte uns die 1. Niederlage gegen die Routiniers aus Hastedt, die letztendlich verdient war. In der von der sommerlichen Wärme stark aufgeheizten Halle verlief das Spiel im Ganzen fair aber mit teilweise hartem körperlichen Einsatz.

Die 1. Halbzeit verlief ausgeglichen bis zum Stand von 5:5. Dann gab es Entscheidungen des Hastedter Schiris (der angesetzte Schiri von Habenhausen war nicht erschienen), mirt denen wir nicht einverstanden waren, so gab es "Mecker" und entsprechend Straf-Minuten, so daß wir fast 10 Minuten in Unterzahl spielen mußten. Prompt gerieten wir 10:7 in Rückstand, den wir dann, wieder in voller Besetzung, fast egalisierten. Leider konnten wir den geschafften Anschluß von 10:9 nicht in die Halbzeit retten. Halbzeitstand 12:9

Die 2. Halbzeit verlief ähnlich wie die 1. Auch die 2. Halbzeit wurde von Hastedt mit 3 Toren gewonnen und wieder waren wir des Öfteren in Unterzahl. Im Prinzip hielten wir trotzdem gut mit, denn bis zum 20:17 hielten wir den 3-Tore-Rückstand, ehe Hastedt noch 3 Treffer, Weyhe natürlich in Unterzahl- markierte. Endergebnis 23:17. Niederlage die 1.

Fazit: Hastedt war heute ein wenig besser. Die Torhüter auf beiden Seiten waren sehr gut im Spiel und machten den Werfern das Leben schwer. Goofy hielt 2 Strafwürfe, Tom dagegen verwandelte 4 ohne einen zu verwerfen. Und noch zu erwähnen: 2 Kisten Freibier!!

Torschützen: Tom Gawor (5/4), Uwe Kamp (3), Ralf Blume (2), Stefan Heldt (2), Volker Höpfner (2), Andreas Bösch (1), Albert Budelmann (2), Burghard Dartsch (1)  

 

 

25.09.2011 SC Weyhe I - ATSV Habenhausen V                                            Endstand:  26:19
(Bericht von Andreas Bösch)

 

Das Treffen der langjährigen Rivalen der B-Klasse stand dieses Mal im Zeichen stark reduzierter Kader. Habenhausen trat endlich mal ohne irgendwelche Über-Spieler aus Ober- oder Regionalliga an, alles ganz normale Handballer wie Du und ich. Allerdings hatte man sich mit 2 jungen, schnellen Spielern verstärkt, was uns beim Warmmachen etwas Kopfzerbrechen bereitete. Habenhausen spielte aber ohne Auswechselspieler, muß man fairerweise erwähnen.

Aber auch wir waren stark dezimiert, denn die Abteilung Städte- und Inselreisen hatte sich mit gleich 4 Stammkräften für dieses wichtige Spiel abgemeldet. Es fehlten uns somit Uwe Kamp, Tom, Orti (unterwegs auf Hühnerjagd im Baltikum, ehemals Ostpreussen) und Burkie (auf seiner Lieblingsinsel). Außerdem nur 1 Torwart mit Goofy dabei.
Dank an Wilhelm Möhle, der angesichts dieser Personalmisere seinen verdienten Sonntagnachmittag opferte.
Wir gingen von Beginn an respektvoll und konzentriert zu Werke, obwohl Habenhausen das Spiel zunächst noch offen halten konnte. Über 2-2 konnten wir dann aber 9-3 in Führung gehen. Das war die Basis für den späteren Sieg. Gute Angriffe wurden von uns aus dem Rückraum und auch vom Kreis und über Außen erfolgreich abgeschlossen. Der Gegner taumelte. Goofy im Tor war ebenfalls schwer zu bezwingen, die Deckung stand gut. Man merkte, daß die schnellen Jungen und die langsamen Alten bei Habenhausen noch keine eingespielte Einheit waren.
Zur Halbzeit hatten wir ein beruhigendes 16-7 herausgeworfen. Irgendwie war uns aber noch ein wenig mulmig, denn normalerweise verlieren wir ja immer gegen diese Mannschaft. Es bewahrheitete sich, denn nach 5 Minuten in der 2. HZ fingen wir an, die Ruhe zu verlieren. Ballverluste, überhastete Würfe und schnelle Gegenstöße ließen den Gegner Mitte um die 45. Minute auf einmal wieder bei uns anklopfen.
Über 18-12 und 22-17 stand es auf einmal sogar nur noch 22-18. Das Spiel schien sogar fast zu kippen. Grüne Karte, kurze Pause. Wir rissen uns dann aber wieder am Riemen und konnten den Vorsprung neu aufbauen. Goofy hielt noch einige Spitzen der Habenhauser und vorne trafen wir wieder.
So konnten wir am Ende mit 26-19 sicher gewinnen. Guter Schiri aus Bremen-Ost, der das Spiel immer im Griff hatte.
Fazit: Gute Mannschaftsleistung, insbesondere 1. Halbzeit, aber auch zum Ende der 2. HZ wieder sehr geschlossen und kampfstark. 2 Kisten Bier schmeckten besonders gut und waren äußerst verdient.

Torschützen: Andreas Bösch (12/4) , Stefan Heldt (6), Ralf Blume (3), Albert Budelmann (2) , Frank Müller (2) , Volker Höpfner (1)

 

 

11.09.2011 SC Weyhe 1 - TSV Farge-Rekum 1                                              Endstand:  18:17

 

Hurra, es geht wieder los. Endlich wieder Wettkampf. Ja wir alten Säcke spielen jetzt als Weyhe 1. Viel hat sich seit der letzten Saison getan. Die 1. und 2. Mannschaft haben sich aufglöst. Die 2. hat sich in anderer Zusammensetzung wieder gefunden. Wir sind geblieben, noch ein Jahr älter, aber immer noch dabei. Am 1. Spieltag war Pudel gleich bemüht eine Mannschaft voll zu bekommen. Es fehlten Andreas (dienstl.), Udo und Tom (Wahlen) und Ralfi kämpfte mit Zahnschmerzen.

Sonntag-Nachmittag 16:30 Uhr, dicke schwül-warme Luft in der Halle machte das Atmen schwer. Farge-Rekum war vollzählig angetreten, wir hatten immerhin 2 Auswechselspieler. Wir gingen 1:0 in Führung, Orti machte das erste Tor der neuen Saison. Trotzdem kamen wir schwer in die Gänge. Farge-Rekum ging dann 1:4 in Front und wir scheiterten immer wieder am guten Torwart. Es dauerte bis wir in Tritt kamen, aber wir holten auf. Nach dem 3:6 warfen wir 3 Tore in Folge und glichen aus. Zur Halbzeit stand es unentschieden 8:8, Pudel schimpfte und sprach von 55% Fehlversuchen.

In der 2. Halbzeit  blieb das Spiel ausgeglichen. Die Zwischenstände, immer wieder unentschieden: Sehr kurios, denn es stand 9:9, 10:10, 11:11, 12:12....und so weiter bis zum 17:17, Ausgleich oder 1-Tore-Vorsprung hüben wie drüben. Brenzlich wurde es 10 Minuten vor Schluß trotzdem, denn durch 2 Zeitstrafen (Danke Albert, danke Stefan für das Bier) sah es übel aus für uns. Wir versuchten im Angiff den Ball zu halten bis unser lieber Orti den Ball von Rechtsaußen (!) ins Tor semmelte. Großer Jubel. Und das Beste: Wir überstanden die Unterzahl schadlos.

Und zum guten Schluß, es roch schon stark nach unentschieden...Wir in Ballbesitz, noch ca. 90 Sekunden, der Ball lief noch mal durch, 20 sek. jetzt wurde es Zeit zu werfen. Der linke Wurfarm war frei und Burkie traf. Der Jubel war groß. Jetzt galt es noch 10 Sekunden zu verteidigen, was kein Problem mehr war.

Fazit: Gut gekämpft, gut gestanden, der erste Sieg im Kasten. So macht es wieder Spaß. 14 Tore aus dem Rückraum, 3 von aussen und einen 7m verwandelt.

Torschützen: Albert Budelmann (6), Stefan Heldt (3), Uwe Kamp (3), Burghard Dartsch (2), Dieter Ortmann (2), Werner Busch (1), Volker Höpfner (1)

 

15.09.11 Danke Stefan für die Kiste -:)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Burghard Dartsch