Burkie's Homepage
Burkie's Homepage

Saison 2012/13

Mannschaftsstatistik:
 

 Anzahl

Spiele

 Tore
 Blume, Ralf  14  32
 Bösch, Andreas  15  103
 Budelmann, Albert  10  11
 Busch, Werner  17

 13

 Dartsch, Burghard  16  34
 Gawor, Tom  17  31
 Heldt, Stefan  13  26
 Höpfner, Volker  13  29
 Hüneke, Florian  16  9
 Kamp, Uwe  12  36
 Müller, Frank  6  1

 Ortmann, Dieter

 15  11

 Maspfuhl, Stefan (TW)

 16  0

 Petersohn, Udo (TW)

 2  0

 Zimmermann, Uwe (TW)

 6  0

 Blume, Axel

 6  6
   0  0
   0  0
   0  0
   0  0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Spielberichte 

 

 

22.04.2013 SC Weyhe II - HV Grasberg 2010 II                                                   Endstand: 23:19

 

Und wieder geht eine Saison zu Ende. Zum letzten Spiel der Runde 12/13 war Grasberg zu Gast, normaler Weise ein guter Gegner, um am letzten Spieltag mit einem Sieg aus der Halle zu gehen. Das Spiel war heute Nebensache, denn das Wichtigste war, unseren "Pudel" gebührend zu verabschieden. Dazu zählte natürlich auch ein Sieg.

An diesem Tag waren alle da, wirklich alle. Albert, Uwe Z. und Udo, die aufgrund von Wehwehchen nicht spielen konnten, waren auch von Beginn an da. Und alle ehemaligen. Nein ich führe sie nicht auf, um keinen zu vergessen.  

Zum Spiel: Wir hatten mal wieder Anlaufschwierigkeiten, wahrscheinlich waren noch nicht alle wach. Die Konzentration fehlte und so gerieten wir nach einem 2:2 in einen 4-Tore-Rückstand zum 3:7. Eine grüne Karte mußte her, um uns konzentrierter agieren zu lassen. Über 5:8 kämpften wir uns heran und glichen zum 9:9 aus. Die Grasberger ließen nicht locker und lochten weiter bei Goofy ein. Zur Halbzeit führte Grasberg nicht unverdient mit 10:13.

Unseren Gesichtern sah man an, dass wir das Spiel unbedingt drehen wollten. Wir konnten doch Pudel nicht mit einer Niederlage nach Gifhorn entlassen.

In der 2. Hälfte war eine andere Weyher Mannschaft auf dem Platz. Trotzdem gestaltete sich die Aufholjagd erst schwierig. Nach dem 12:14 gingen wir das 1. Mal mit 16:15 in Führung und jetzt gab es für Grasberg kein Durchkommen mehr durch die jetzt sattelfeste Deckung. Beim 21:15 war der Sieg in der Tasche und die letzten Minuten konnten wir schon an die anschließende Feier denken. Pudel beendete das Spiel von aussen mit einem Heber, der aber nur die Latte berührte. Letztes Spiel gewonnen mit 23:19

Fazit: Nicht mit Ruhm bekleckert, aber dennoch klar gewonnen. Die anschließende Verabschiedung von unserem "Pudel", war dann bei tollem Grillwetter und leckeren Getränken eine sehr gelungene Veranstaltung.

Torschützen: Werner Busch (5), Ralf Blume (4), Uwe Kamp (4), Burghard Dartsch (3), Andreas Bösch (2), Volker Höpfner (2), Axel Blume (1), Stefan Heldt (1), Dieter Ortmann (1)

 

 

14.04.2013 TUS Komet Arsten III - SC Weyhe II                                                  Endstand: 22:18

 

Nach dem Frust von Mittwoch mußten wir schon wieder spielen. Dieses Mal allerdings in der wohl gepflegtesten Bremer Sportstätte in Arsten. Für uns sah Arsten schon wie der sichere Sieger aus, die Höhe der Niederlage sollte sich in Grenzen halten. Überaschender Weise hielten wir in der 1. HZ sehr gut mit, wir waren ein gleichwertiger Gegner. Bis zum 3:3 hielten wir ein Unentschieden. Danach gerieten wir in Rückstand, Arsten konnte sich aber nicht absetzen. Bis zum Halbzeitpfiff egalisierten wir fast noch einen 3-Tore-Vorsprung. Goofy war wieder ein besonderer Rückhalt für und großen Anteil daran, dass Arsten sich nicht absetzen konnte.

Auch in der 2. Hälfte waren wir wieder mitten im Geschehen. Über ein 10:8 drehten wir das Spiel zum 14:15. Und nun schon fasst kurios kassierten wir 4 Tore in Folge und davon 3 in Überzahl. Das darf nicht passieren. Ein geschicktes Überzahl-Spiel können wir nicht aufziehen, im Gegenteil haben wir uns wohl nach der Aufholjagd erst mal ausgeruht. Das sah man auch im Rücklauf-Verhalten. Nach dem 18:15 kamen wir noch einmal heran. Beim Stande von 18:17 war noch nichts entschieden. Die letzten 5 Minuten gehörte dann allerdings Arsten. Man legte noch eine Schippe Kohle nach. Über 20:17 hieß es am Ende 22:18.

Fazit: So zu verlieren und das gegen so einen Gegner macht sogar noch Spaß. Wir gingen mit gehobenem Haupt aus der Halle und frustriert - im Gegensatz zu letzten Mittwoch- war keiner. Übrigens: Andreas warf heute das 100. Tor in dieser Saison

Torschützen: Andreas Bösch (8), Volker Höpfner (3), Uwe Kamp (3), Tom Gaawor (2), Axel Blume (1), Burghard Dartsch (1)

 

 

10.04.2013 SV Grambke-Oslebshausen VI - SC Weyhe II                                     Endstand: 20:15

 

Was für eine ätzende Sportstätte! Zum vorgezogenen Saison-Abschlußspiel (Spielverlegung wegen Tom's Party am 27.) ging es zur besten Champignons-League-Zeit nach Grrambke in die verkommene alte Tennis-Halle. Arschkalt und ein harter, verdreckter Boden bei dem man sich als Handballer nur verletzen kann.

Trotzdem legten wir den besten Start der gesamten Saison hin. Wir starteten mit 2 Kontern und 2 gut abgeschlossenen Angriffen und es hieß 0:4. Goofy hielt wie ein Weltmeister und trotzdem schaffte Grambke jetzt den Ball im Tor unterzubringen. Wir blieben jedoch im Spiel - noch. Dank Goofy hielten wir den Abstand zum 4:8 ehe SGO auf 6:8 verkürzte. Mit dem Halbzeitpfiff markierten wir das 6:9.

Was sich zum Ende der 1. HZ schon abzeichnete, unser Spielfluß war dahin. Mit dem TW-Wechsel auf Grambker-Seite, der ehemalige Regionalliga-Spieler kam, er hielt nun fast alles und Grambke brachte die Konter bei Goofy unter, wurde aus der 3-Tor-Führung ein 11:10. Nacdem der Ball in den Backe-Topf getaucht wurde und sich der Dreck der HAlle an den Ball heftete, brachten wir keinen vernünftigen Pass mehr zu stande. Man ließ die Köpfe hängen, ließ sich auswechseln und die die auf dem Feld blieben, erstarrten nach Abspielfehlern und schaute nur noch zu. Aus dem 11:10 wurde ein 18:11, ehe wir die letzten 7-8 Minuten versuchten, uns zusammen zu reissen. Am Ende stand es 20:15 und so schnell wie heute, waren wir noch nie aus der Halle. Und das lag keineswegs an dem fehlenden Bier.

Fazit: Schnell vergessen und abhaken.

Torschützen: Andreas Bösch (6), Stefan Heldt (3), Uwe Kamp (3), Burghard Dartsch (2), Tom Gawor (1)

 

 

07.04.2013 SC Weyhe II - TSV OT Bremen I                                                       Endstand: 17:23

 

Nach langer Spielpause geht die Saison 2012/13 in die letzten 4 Spiele für uns. Zu ungewohnter Zeit gleich nach dem Frühstück ging es gegen die erstarkte Truppe aus dem östlichen Bremen. Trotz der langen Pause wurden wir dieses Mal nicht zu Beginn des Spieles überrumpelt, nein wir waren im Spiel und konnten das Spiel ausgeglichen gestalten. Über 2:2, 4:4, 8:8 konnte sich keine Mannschaft absetzen. Halbzeitstand 8:9.

Zu Beginn der 2. Hälfte hatte OT Anwurf und zog von da an einige Tore davon. Aus einem 9:11 wurde ein 11:15 und wir hatten keine Chance mehr den Spielstand zu verkürzen. Wir spielten so gut es ging mit. Doch über 15:20 und 17:23 war die Niederlage besiegelt.

Fazit: Es war nicht mehr drin. Vielleicht wäre die Niederlage etwas geringer ausgefallen, wenn Andreas statt beim Pastor zu verweilen, die Sporthalle vorgezogen hätte. Schön, daß unser "Vater" der Truppe 3 Strafwürfe blitzsauber verwandelt hat. Danach konnte Pudel in Ruhe seine Grünpflanzen nach Gifhorn fahren. Und auch noch erwähnenswert: Unser Vespa-Fahrer hat das Spiel ohne 2 Min-Strafe überstanden. :-)

Torschützen: Uwe Kamp (5), Werner Busch (3) Burghard Dartsch (2), Tom Gawor (2), Ralf Blume (1), Volker Höpfner (1), Dieter Ortmann (1), Stefan Heldt (1), Axel Blume (1)

 

 

 

 

24.02.2013 TSV Farge-Rekum I - SC Weyhe II                                                     Endstand: 23:16

 

Mit dem fast letzten Aufgebot fuhren wir, kurz überlegend ob es Sinn macht, heute zum Spitzenreiter in den Bremer Norden. Ja, wir haben uns für die sportliche Variante entschieden und das war auch gut so. Wir hatten uns schon mental auf die drohende, hohe Niederlage eingestellt und uns beschworen, das Beste daraus zu machen. Farge lief dann mit fast doppelter Mannschaftssttärke auf, während zu unseren grippekranken auch noch Volker und Stefan mit Rücken ausfielen. Mit den letzten 2 etatmäßigen Rückraumspielern gingen wir dann ins Spiel. Gleich zu Beginn dauerte es eine ganze Zeit bis das erste Tor fiel. Wir lagen nicht gleich 4:0 hinten, so wie sonst des öfteren, sondern wir gingen in Führung. Danach blieben wir im Spiel bis zum 4:4 ehe Farge sich einen kleinen Vorsprung erspielte Über 7:4 und 8:5 kämpften wir uns bis zur Halbzeit auf 11:9 heran und waren überrascht wie gut wir dran waren. Wir haderten über den einen verworfenen 7m und über die Zeitstafen von Orti. Denn mit der dünnen Personalstärke in Unterzahl spielen tut doppelt weh. Wir wollten unbedingt in der 2. Hälfte so im Spiel bleiben. Das ging dann leider völlig daneben. Wir schafften noch den Anschlußtreffer zum 11:10 und als dann Kamerad Orti sich die 3. Zeitstrafe abholte, schien es so als gäbe es jetzt richtig Prügel. Aus dem 11:10 wurde ein 20 (!!!!):10, ehe wir wieder einen Treffer markierten. Eine üble 1/4-Stunde, dann besannen wir uns wieder auf das so erfolgreiche gemächliche Spiel - ohne Zeitstrafen- , um sicher die Angriffe abzuschliessen. Wir gestalteten noch etwas Ergebnismakulatur und machten über ein 23:13 ein 23:16.

Fazit: Mit dieser Niederlage können wir leben. Der Schiri hat seine Sache gut gemacht, was in Brmen-Nord selten der Fall ist. Und zum Schluß sei noch erwähnt, dass Herr Ortmann eine ordentliche Kiste (24/3) auf den Markt schmeissen muß. Keine Plastikflaschen!

Torschützen: Andreas Bösch (6), Ralf Blume (3), Burghard Dartsch (3), Werner Busch (2), Tom Gawor (2) 

 

17.02.2013 SC Weyhe II - SG Buntentor/Neustadt 3                                           Endstand: 23:17

 

Wer hätte das gedacht bzw. richtig getippt, dass wir SGBN mit nur 2 Verlustpunkten behaftet, heute schlagen?

Zu Beginn der Woche wurden wir gefragt, ob wir bereit sind, das Spiel zu verlegen. Dabei sind wir schon einmal kräftig reingefallen und daraus haben wir gelernt. Die Mannschaft hat einer Verlegung nicht zugestimmt und das Spiel fand zum regulären Termin statt. SGBN tratt tatsächlich ersatzgeschwächt mit nur einem Auswechselspieler an, die uns trotzdem alles ab verlangten. Bei uns fehten verletzt Udo und Albert und Uwe lag mit einer seltenen Fieber-Art flach.

Wir gerieten mal wieder 0:4 in Rückstand, ehe die alten Motoren genug Öl in die steifen Gelenke bekommen um dann langsam etwas geschmeidiger über das Parkett zu laufen. Nach 10 Minuten warfen wir dann endlich unser erstes Tor. Wider Erwarten ging das dann aber sehr schnell. Bereits zum 5:5 glichen wir aus und wendeten das Ergebnis sogar leicht. Nicht nur Andreas fand besser ins Spiel, der zu Beginn mit seinen Würfen immer wieder in der Deckung von SGBN hängen blieb. Goofy war bereits jetzt ein starker Rückhalt und wir nutzten unsere Chancen. Über 9:7 lagen wir zur Halbzeit 12:10 in Front. Das konnte sich sehen lassen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte schliefen wir nicht ein, die Motoren liefen immer noch und eigentlich immer besser. Jetzt fingen wir konsequent die Bälle in der Abwehr ab und vorn nutzten wir (fast) jede Chance. Eine kurzzeitige Manndeckung für Andreas brachte uns sogar Vorteile. So schraubten wir den Abstand von 13:11 auf 19:11 und Mitte der 2.Hälfte hatten wir bereits die Punkte ziemlich sicher auf der Habenseite. Die einzige 2 Minuten-Strafe des Spieles spielten wir vorn souverän über die Zeit und fingen keinen Gegentreffer. 21:12 war der höchste Vorsprung, den SGBN bis 5 Minuten lediglich um 1 Treffer zum 23:15 verkürzte. Mit dem sicheren Sieg in der Tasche, wechselten wir die letzten Minuten kräftig durch. Am Ende hieß es dann 23:17 und 2 nicht eingeplante Punkte waren auf dem Konto.

Fazit: Kein berauschendes Spiel, aber trotzdem ein gutes, diszipliniertes Spiel von uns sowohl in der Abwehr, als auch im Angriff. Nach diesem Spiel schmeckte das Bier besonders gut.

Torschützen: Andreas Bösch (9), Burghard Dartsch (4), Ralf Blume (3), Volker Höpfner (3), Stefan Heldt (2), Florian Hüneke (1), Dieter Ortmann (1)

 

 

27.01.2013 SG Findorff IV - SC Weyhe II                                                           Endstand: 25:22

 

Wer es nicht gesehen hat, der hat was verpasst. Ein phantastisches Handballspiel auf höchstem Niveau am späten Sonntagabend in der Halle Nürnberger Straße, Bremen, Findorff. Leider mussten wir uns der Findorffer Vierten am Ende nach hart umkämpften Spiel geschlagen geben. Wie kam es dazu ?

Wir hatten einen guten Start und gingen 0:2 in Front. Dann konterte Findorff, glich zum 3:3 aus, um sich auf 6:3 ab zu setzen. Nun begann wohl unser bester Abschnitt des Spieles. Die Deckung stand gut und vorn machten wir Tor um Tor gegen die offensive Deckung. Über 6:6 zogen wir auf 7:12 davon. Albert brachte mit gezielten Treffern die Findorffer zur Weißglut, so dass er fortan mit Manndeckung bedacht wurde. Nach kurzen Schwierigkeiten kamen wir ganz gut damit zu recht und hielten die SG bis zum 10:14 auf Abstand. Das Spiel wurde durch merkwürdige Entscheidungen der Schiris und der Art und Weise wie die Bremer auftraten hektisch. Die Kerle aus Findorff gingen uns bereits vom Start weg ziemlich auf den Keks und legten eine harte, aber sehr weinerliche Spielweise an den Tag. Selbst überhaupt nicht zimperlich zur Sache gehend wurden alle Abwehraktivitäten unsererseits mit lautstarken Beschwerden bei den beiden Schiris reklamiert. Das zog sich durch das ganze Spiel, dazu viele Nickeligkeiten und eine insgesamt unerfreuliche Atmosphäre auf dem Spielfeld. Leider hielt unser Vorsprung nicht, aber bis zum Halbzeitpfiff lagen wir 12:14 in front.

Die Schiedsrichter waren bis dahin schon eine absolute Katastrophe, wurden in der 2. Hälfte noch schlechter. Die beiden Pfeifen wären auch mit einem weiblichen D-Jugendspiel überfordert gewesen, so etwas haben wir noch nie erlebt. Man fragt sich, wie die Beiden die Schiri-Prüfung bestehen konnten. Kaum mal eine richtige Entscheidung und der eine versuchte noch die Fehler des anderen zu übertrumpfen.
Findorff begann die 2.HZ druckvoll und nahm gleich 2 Mann im Rückraum kurz, was uns nicht behagte.  Wir erlaubten uns zu viele Ballverluste und einfache technische Fehler, die sofort mit Kontern bestraft wurden. So ging Findorff 19:16 in Führung. Wir fingen uns aber wieder und kämpften uns heran und schafften mit dem 20-20 den Ausgleich. Goofy hat besonders in dieser Phase alles gehalten und war in diesem Spiel wieder ein guter Rückhalt.
Dann gerieten wir wieder in Unterzahl, Andreas sah sogar die rote Karte und das brachte uns endgültig auf die Verliererstrasse. Zwei Minuten vor Schluss führte Findorff 24:21, das Spiel war gelaufen. Zum Ende stand es 25:22.

Ein etwas längeres Fazit: Trotz der Niederlage war Kampfgeist da. Leider fehlten uns in dem engen Spiel Uwe und Volker besonders. Mit 3 Mann auf der Bank waren die Wechselmöglichkeiten begrenzt, während Findorff aus dem Vollen schöpfte. Nicht nur aus meiner Sicht sehr übel, dass sich unsere Stammkräfte Tom und Orti von Florian überreden liessen, die 1. Herren zu unterstützen, die ihr Spiel direkt vor uns in gleicher Halle gegen Findorff 3 bestritt.

Die 1. Herren konnte dadurch die Niederlagen halbwegs im Rahmen halten und verlor ihr Spiel statt mit 25 Toren nur mit 18 Toren Differenz. Unsere beiden "Konditionswunder" konnten auch unsere Niederlage nicht verhindern.

Und zusammengefasst.... Ballverluste, 3 verschossene 7-er, ein ätzender Gegner und unfähige Schiedsrichter, aber auch hochkarätige Chancen vergeben. Eine unnötige Niederlage für uns, aber wir tun uns sehr, sehr schwer mit fortschreitendem Lebensalter. Schade.

Torschützen:Andreas Bösch (6), Ralf Blume (5), Albert Budelmann (4), Tom Gawor (3), Burghard Dartsch (2), Stefan Heldt (2)

Der Bericht wurde durch Texte vom Sportkameraden Andreas Bösch ergänzt.

 

 

20.01.2013 SC Weyhe II - TUS Tarmstedt I                                                        Endstand: 25:21

 

Nach einer gelungenen Kohlfahrt Samstag stand Sonntag Abend zur Tatortzeit das Rückspiel gegen die Tarmstedter in Kirchweyhe auf dem Programm. Trotz weiter Anreise und Schnee und Eis waren die Tarmstedter vollzählig zur Stelle. Der Schiedsrichter hat sich lieber für den Krimi entschieden und unentschuldigt gefehlt. Dafür sprang unser Senior Pudel Busch in die Bresche und machte seine Sache sehr gut. Zum Spiel: Das Spiel begann sehr ausgeglichen. 1:1, 2:2,3:3 usw. bis zum 6:6 über 8:8 gelang uns erstmalig zum 10:8 eine 2-Tore-Führung, die auch zur Halbzeit hielt. Tarmstedt versuchte immer wieder das Spiel schnell zu machen und wurde durch unsere Fehler dazu animiert. Unsere Alterschwäche mit dem Nicht-Zurücklaufen klappte wieder besonders gut.

In der 2. Halbzeit glich Tarmstedt unseren Vorsprung schnell aus und es ging weiter eng zu. 13:13, 14:14,15:15 und 16:16 waren die nächsten Zwischenstände. Dann schien kurzzeitig das Spiel gegen uns zu kippen. Tarmstedt ging mit 2 Toren in Front und wenn Goofy nicht so viele todsichere gemeistert hätte, wären wir arg in Rückstand geraten. Ralfie bekam unglücklicherweise einen Schlag auf die Nase und dann waren wir dran. Wir zogen von 16:18 auf 24:19 davon, während Goofy seinen Kasten vernagelte. Jetzt versuchte Tarmstedt noch Manndeckung, aber die Konzentration war bei uns noch voll da. Wir wollten unbedingt das Spiel nach Hause bringen, was uns dann auch gelang. Sieg: 25:21

Fazit: Ein hartes Stück Arbeit, Der Sonntag Abend nicht versaut.

Torschützen: AAAFlowerPower (7), Erwin Kostedde (6), Scotty (4), Wuwuseeler (4), Stefan Heldt (2), Lefthand (1), Dr.Acula (1)

 

 

13.01.2013 SC Weyhe II - SG Marßel I                                                                 Endstand: 2:0

 

2 Punkte auf der Haben-Seite und das ohne einen Tropfen Schweiß zu erzeugen. Einerseits sehr schade, dass es heute nicht in die Halle geht, andererseits muss man sagen, dass selbst gegen Marßel nach der desolaten Leistung vom letzten Wochenende nicht einmal ein Sieg sicher eingefahren worden wäre.

 

 

06.01.2013 SC Weyhe II - SV Grambke/Oslebshausen VI                                     Endstand: 14:24

 

Zum letzten Spiel der Hinrunde und gleichzeitig das 1. Spiel im neuen Jahr 2013 trafen wir auf die SVGO VI, ein Gegner, den wir aufgrund der vorherigen Ergebnisse auf gleicher Stufe zu uns eingeschätzt haben. In der 1. HZ sah es auch lange so aus. Unser Gegner hatte den besseren Start mit 0:2, aber schnell egalisierten und konterten wir. Über 4:3 und 6:4 gingen wir in Führung. SVGO glich zum 6:6 aus und die Führung, es war die letzte in diesem Spiel, war dahin. Wir scheiterten im Angriff und SVGO drehte das Ergebnis bis zur Halbzeit auf 6:8. Nur 8 Treffer kassieren ist völlig okay, aber nur selbst 6 Treffer markieren, zeugt von großer Harmlosigkeit..
Die 2. HZ begannen wir mit Ballbesitz und fingen uns gleich einen Konter durch Tendelei. Von nun an lief bei uns noch weniger zusammen, zu konfus war unser Spiel. SVGO zog locker auf 8:18 davon. Mit dem Abfinden der herben Niederlage fingen wir uns noch wieder ein wenig und gestalteten die letzten 10 Minuten ausgeglichen. Der Schiri beendete das Spiel nach 60 Minuten beim Stand von 14:24. Grausam.
Fazit: Ein ganz übler Tag. Das Gute daran war, dass keiner gemeckert hat und das Bier auch trotz der Niederlage schmeckte. Das Schlechte daran war, dass unser sonst so sicherer Schütze über den Jahreswechsel das Siebenmeter-Verwandeln verlernt hat. Das Schlechte ist, dass uns in den eigenen Reihen 2-3 junge, dynamische Spieler fehlen (so ca. Jahrgang 1980), die als Ergänzung zu uns alten Säcken Druck machen und Torgefährlichkeit entwickeln können.

Torschützen: Burghard Dartsch (3), Andreas Bösch (2), Werner Busch (2), Tom Gawor (2), Uwe Kamp (2), Axel Blume (1), Ralf Blume (1), Florian Hünecke (1)

 

 

15.12.2012 HV Grasberg 2010 II - SC Weyhe II                                                   Endstand: 15:25

 

Schon wieder ist ein Jahr vorbei. Im letzten Spiel des Jahres ging es zum Tabellen-Letzten nach Grasberg. Nach 4 Niederlagen in Folge musste ein Sieg her. Grasberg als Aufbaugegner sollte uns dabei helfen. Tja dieses Mal gingen wir tatsächlich zu Beginn eines Spieles in Führung und das gleich mit 1:3 und etwas später 2:5. Dann warfen die Grasberger 3 Tore in Folge und der schöne Vorsprung war dahin. Wir konzentrierten uns wieder und zogen Tor um Tor davon. Beim Stand von 5:10 sah der Spielstand bereits sehr komfortabel für uns aus. Zur Halbzeit führten wir in dem niveau-armen Spiel 9:13.

Die 2. Hälfte führte uns weiter auf die Siegerstrasse. Von 9:13 zogen wir auf 10:20 davon. Das Spiel war gelaufen. In der restlichen 1/4 Stunde fielen die Treffer hüben wie drüben. Am Ende hatten wir die 2 Punkte beim Spielstand von 15:25 im Sack.

Was war das Besondere an diesem Spiel ?

1. Herr Ortmann wurde persönlich von seinem besten Bankerfreund zum Spiel abgeholt und wieder nach Hause gebracht.

2. Herr Ortmann netzte 3 Mal ein.

3. Herr Bösch markierte sage und schreibe 11 Treffer. Das anstrengendste für Ihn waren heute die Strecken von der Auswechselbank bis zum 7m-Strich. Durch eine Zerrung musste er bereits nach einigen Minuten pausieren. 8 mal 7m super verwandelt. Respekt.

4. Herr Dartsch sah rot.

5. Herr Busch markierte für uns den letzten Treffer des Jahres und zwar so wie nur er es kann. Heber von Aussen mit Torruf bevor der Ball einnetzte......

Fazit: Den Grasbergern schön die Weihnachtsfeier versaut.

Torschützen: Andreas Bösch (11), Uwe Kamp (3), Dieter Ortmann (3), Ralf Blume (2), Burghard Dartsch (2), Florian Hüneke (2), Werner Busch (1), Tom Gawor (1)

 

 

09.12.2012 SC Weyhe II - TuS Komet Arsten II                                                   Endstand: 22:32

 

Heute haben wir Arsten auf Platz 1 der Tabelle gehievt und gegen den Tabellenersten darf man verlieren. Wie schon im Spiel gegen OT haben wir den Beginn des Spieles verschlafen und lagen schnell 0:4 hinten. Auch nun zeigten wir eine gute Moral und kämpften uns so langsam ins Spiel. Beim 5:6 erreichen wir den Anschluß und auch über 6:8, 8:10 und 10:12 waren wir dran. Mit dem Pausenpfiff gelang Arsten das 9:12. Die Körpersprache bei uns war bezeichnend, wie im letzten Spiel, aber auch der Kräfteverschleiß schon sehr groß.

In der 2. Hälfte gingen wir richtig baden. Arsten machte aus dem 9:12 ein 11:18 und beim Stand von 14:24 waren es 10 Treffer Unterschied. Zeitweise wurde es wie in der 1. Hälfte hektisch, weil Arsten genau einen ganz linken Spieler in den Reihen hat. Es gab Zeitstrafen, mehrfach gegen uns und die Schiris übersahen gerne die Fouls der Arster. Trotzdem, die Niederlage geht in Ordnung. Beim Stand von 22:32 war Schluß. Mit exakt dem gleichen Ergebnis verlor unsere 1.  gegen den Tabellenletzten. Es steht nicht gut um den Weyher Handball.

Fazit: Andreas Bösch mit 12 Treffern, aber auch Volker Höpfner mit 6 Treffern waren die Lichtblicke in unseren Reihen. Der Rest na ja....und das, was sonst noch war, darüber schreibe ich lieber nicht.

Torschützen: Andreas Bösch (12), Volker Höpfner (6), Burghard Dartsch (2), Ralf Blume (1), Florian Hüneke (1)

 

25.11.2012 OT Bremen I - SC Weyhe II                                                             Endstand: 25:18

 

Nach so langer Pause ist es gefühlt wie ein Start in eine neue Saison. Trotzdem ist das nicht die Begründung dafür, dass wir den Beginn des Spieles verschlafen haben. Schnell lagen wir 4:0 zurück und das liegt daran, dass wir einige Zeit benötigen bis die alten Motoren in die Gänge kommen. Beeindruckend war dann allerdings, dass wir wie Schalter umgelegt dann 4 Stück in Folge machten und den 4:4 Ausgleich schafften. Das war nach ca. 10 Minuten der Fall und fortan blieb das Spiel bis zur Halbzeit ausgeglichen. Zeitweise erarbeiteten wir uns sogar spielereische Vorteile, die wir in ein 6:8 ummünzten. Zur Halbzeit lagen wir knapp mit 10:11 vorn. Mit Ballbesitz zum Start in die 2. Halbzeit sah es erst gar nicht schlecht aus. 10:12 und 11:13 waren wir weg, ehe sich OT herankämpfte. Durch Manndeckung auf Andreas, und teilweise auf einen weiteren Rückraumspieler, versuchte der Gegner mit seinen jüngeren und aggressiven Spielern (aber nicht negativ gemeint) uns den Schneid ab zu kaufen. Und das gelang ihnen auch. Sie drehten das Spiel und gingen mit 14:13 wieder in Front. Nach dem 15:15 war es  dann mit dem gefälligen Spiel vorbei bei uns. Es lief nicht mehr viel zusammen und wir fingen den einen und anderen Tempo-Gegenstoß. Resignation machte sich breit. Jeder lief mit hängendem Kopf über den Platz. Und das Ende vom Spiel war eine saftige 25:18 Niederlage, die zum Schluß etwas zu hoch ausfiel.

Fazit: Die alten Motoren der alten Säcke kommen ins stottern. Der Schwung, die Kraft und die geistige Frische für mehr Saft und Tempo fehlt. Das macht sich so nun immer deutlicher bemerkbar. Es fehlt die gesunde Mischung mit ein paar jüngeren guten Spielern.

Torschützen: Andreas Bösch (6), Stefan Heldt (3), Albert Budelmann (2), Axel Blume (2), Tom Gawor (2), Volker Höpfner (2), Burghard Dartsch (1)

 

 

14.10.2012 SC Weyhe II - TSV Farge-Rekum I                                                     Endstand: 18:22

 

Wann hat es das gegeben? Alle Handballer vollzählig an Bord und das zu ungewohnter Stunde sonntags morgens um kurz nach 10. Im nachhinein war es gar nicht so schlecht. Wir trafen auf einen Gegner, der noch ungeschlagen ganz oben in der Tabelle steht. Trotzdem war es von der Spielweise angenehmer als gegen die Neustädter. Der Beginn des Spieles war ausgeglichen. 2:2 nach ca. 5 Minuten, ehe die Rekumer das erste Mal 2 Tore in Front lagen. Wir hielten dagegen und waren am Drücker, da wir konsquent vorne Tore machten. Aus einem 4:6 kämpften wir uns 8:6 nach vorne, aber die ersten 2 Minuten Strafen und 7m gegen uns ließ Farge/Rekum wieder heran. Zur Halbzeit stand es 9:9.

Die 2. Hälfte begannen wir in Unterzahl, was uns auch gleich wieder einen Rückstand bescherte. Über 9:11 un 12:14 waren wir trotzdem noch nicht auf der Verliererstaße. Dann wurden uns 2 Strafwürfe wegen Übertreten abgepfiffen und die weitere Zeit der 2. Hälfte spielten wir fast ausschließlich in Unterzahl, denn unser Gegner provozierte diese Strafwürfe nicht ungeschickt und die Schiris pfiffen prompt. So erhöhten die Rekumer den Vorsprung auf 15:19 und wir hatten keine Chance mehr. Uns verließen die Kräfte. Egal ob wir mit "Rückraumspielern oder Spielmachern" spielten....es brachte keinen zählbaren Erfolg mehr. So endete das Spiel 18:22 in einer Teilweise hektischen Endphase, in der sich Uwe Kamp noch die rote Karte gönnte, weil er den Ball mit dem Fuß wegschoß. (1 Kiste freiwillig!)

Fazit: 7 Zeitstrafen gegen uns, eine für Farge/Rekum und eine bestimmt 2-stellige Anzahl von 7 m für Farge gegenüber 4 verworfene 7 m auf unserer Seite zeigt das Ungleichgewicht in diesem Spiel auf. Wir kennen den Schiri und hätten einiges besser machen können. Auf ein Neues nach 4 Wochen Pause.

Torschützen: Burghard Dartsch (4), Uwe Kamp (4), Stefan Heldt (3), Andreas Bösch (2), Ralf Blume (1), Albert Budelmann (1), Volker Höpfner (1), Florian Hüneke (1), Frank Müller (1)

 

 

06.10.2012 SG Buntentor/Neustadt III - SC Weyhe II                                          Endstand: 26:18

 

Die erste Niederlage der Saison ist perfekt! Und praktisch stand die Niederlage bereits zu Beginn des Spieles fest. Denn unser heutiger Gegner war im Durchschnitt ca. 20 Jahre jünger und bestückt mit einer guten Deckungsarbeit und einem guten Torwart. Wir hatten keine Chance. Schnell rannten wir einem Rückstand nach und bissen uns immer wieder in deren Deckung fest. Die 1.95 großen Abwehrhünen blockten unsere Würfe weg. Nach einem 2:0 zog der Gegner über 3:2 auf 11:3 davon. Ab Mitte der 2. Halbzeit kamen wir etwas besser ins Spiel und das ein und andere Tor gelang uns. So konnten wir den Rest der 1. Halbzeit ausgeglichen gestalten un es blieb beim 7-Tore-Vorsprung fuer SGBN. Halbzeitstand 15:8

Für die 2. Halbzeit hatten wir uns eine aggressivere Deckungarbeit vorgenommen. Konzentriert gingen wir ins Spiel und hatten nun unsere beste Phase. Der erfolgreiche Abschluss fuer SGBN wurde schwieriger. Goofy steigerte sich und zeigte in der 2. HZ tolle Paraden. Tatsächlich verkürzten wir. Beim 16:11 war es nur noch fünf Tore Rückstand und beim 18:14 gar nur noch vier. Bis zum 20:15 mitte der 2. HZ hielten wir dagegen, aber dann verließen uns die Kräfte und der Abstand wurde wieder größer. Mit 24:16 Toren war SGBN 8 Tore weg und ebenso auch beim Schlusspfiff mit 26:18. Erwähnenswert noch kurz vor Spiel-Schluss unser Sportkamerad Didi O. Er sagte sich: Ich spendiere für meine 2 schönen Treffer noch ne Kiste Bier, indem ich mich in dem jeder Zeit fairen Spiel mit dem Schiri anlege und nach einer 2-Minuten-Strafe bettele. Und weil der Schiri auch sofort 2 Finger in die Luft streckte, dachte sich unser "Orti" noch eine kleine Beleidigung aus und zur Belohnung gab es 2 Finger zusätzlich, dabei war nur noch knapp eine Minute zu spielen....-:) Tja num sind es 2 Kisten. So sind nun mal die Regularieren in unserer Mannschaft. Die 2. Herren bedankt sich im voraus und trällert schon mal unser Lied "MiMiMiii...."

Fazit: Auch mit allen Rückraum-Spielern an Bord gab es keinen "Blumentopf" zu gewinnen. Aber  immerhin haben wir das Spiel in der 2. Hälfte einigermaßen ausgeglichen gestalten können und haben guten Sportsgeist gezeigt.

Torschützen: Andreas Bösch (8), Volker Höpfner (3), Uwe Kamp (3), Dieter Ortmann (2), Ralf Blume (1), Tom Gawor (1) 

 

 

30.09.2012 SC Weyhe II - SG Findorff IV                                                           Endstand: 20:19

 

Unser erstes Heimspiel der Saison und gleich mit arg reduzierter Truppe, Udo weiterhin im Urlaub, Frank Krank aus dem Urlaub zurück und dann fehlten unsere 3 Rückraumspieler auf den Halbpositionen. Dank an unseren Stand by Torwart Uwe Z. der ein tolles Spiel gezeigt hat, nehme an er hat heimlich trainiert :-).
Die neue Situation nun mit 3 Spielmachern im Rückraum spielen zu müssen entpuppte sich zum Vorteil, Findorffs Abwehr war eher auf Rückraumwerfer eingestellt und kam entsprechend aus der Abwehr, was für Lücken am Kreis und Außen sorgte, also genau das was Spielmacher lieben.
Über 1:0; 5:1 konnten wir unseren Vorsprung immer weiter ausbauen, auch dank einer starken Abwehr und den Rest hatte Uwe. So führten wir zur Halbzeit mit 11:6, aber der Tenor in der Pause war das es noch sehr schwer werden würde, da einige komplett durchspielen mußten.
So kam es dann leider auch, konnten wir die ersten 15 Minuten bei einem dahin schmelzenden Vorsprung noch gegenhalten, hatten die Findorffer, die 2 Bänke mit Ersatzspielern dabei hatten, uns beim 15:15 wieder erreicht. Jetzt trafen die Findorffer leichter in unser Tor, da die Abwehr schwächelte und wir verwarfen leider einige 7m und Top Chancen sonst wäre es wohl beim Gleichstand geblieben. Auf 16:19 zogen die Findorffer davon, wir behielten aber unsere Ruhe und konnten dann wieder Tor um Tor aufholen, immer wieder kamen die Bälle an Kreis oder Außenpositionen und da die Findorffer foulten gab es wieder einige 7m die nun aber verwandelt wurden. Nach dem Ausgleich agierten die Findorffer zu stürmisch und wir konnten 20 sec vor Ende den Ball erobern und dann den Höhepunkt der Partie erreichen, Orti war es nach einer schönen Ball-Stafette mit seinem einzigen Tor vorbehalten unseren Siegtreffer zu erzielen… Wurf-Tor-Abpfiff.
So wurden wir am Ende für das kraftraubende Spiel doch noch belohnt und stehen mit 6:0 Punkten im oberen Drittel, vor dem Spitzenspiel nächste Woche bei Buntentor.
Torschützen: Tom Gawor (10/6), Albert Budelmann (3), Volker Höpfner (3), Stefan Heldt (2), Ralf Blume (1), Dieter Ortmann (1)
(Volker, vielen Dank für den Bericht)

 

 

23.09.2012 TuS Tarmstedt I - SC Weyhe II                                                        Endstand: 17:25

 

Pünktlich zum Sonntags-Kaffee spielten wir bei den Tarmstedtern zum 2. Auswärtsspiel der Saison. Wir mußten auf Ralf und Frank verzichten, die lieber in der Türkei am Strand liegen, und auf Udo, der noch weiter weg ist. Auch bei der Heim-Mannschaft sah es so aus, dass einige fehlten. Und auch der Schiri kam nicht, aber die Tarmstedterin, die spontan eingesprungen ist, hat Ihre Sache gut gemacht. Wir gingen in Führung, ehe TuS T. uns kalt erwischte und die einzige Führung zum 2:1 markierte. Beim 7:10 hatten wir erstmalig einen 3-Tore-Vorsprung herausgespielt, bei dem es auch bis zur Halbzeit blieb. Trotz Unterzahl, denn Orti ging ziemlich robust zu Werke und die 2-Minuten-Strafen waren verdient. Halbzeit-Stand: 9:12

Wir hatten uns mit eigenem Anwurf für den Beginn der 2. Halbzeit vorgenommen, den Vorsprung aus zu bauen. Und das schafften wir auch. Tor um Tor wurde der Abstand größer, der Sieg war zu keiner Zeit mehr gefährdet. Über 9:14, 15:21 und 17:25 war es zum Schluß ein komfortabler Vorsprung. Das Spiel wurde nur noch durch Orti interessant, der unbedingt die 3. Zeitstrafe wollte und auch bekam. Und alle sagten: Zu recht mein Lieber! und wir freuen uns über eine vernünftige Kiste Bier. Kein Dosen-Astra und keine Plastik-Flaschen, einfach ein anständiges Becks.

Fazit: Ein Spiel, ohne große Spannung und auch von uns nicht so souverän gespielt. Allerdings müssen die 11 Tore von Andreas erwähnt werden, auch wenn ein paar Fehlwürfe dabei waren. Die muß man erst mal machen....

Torschützen: Andreas Bösch (11), Stefan Heldt (4), Uwe Kamp (3), Burghard Dartsch (2), Albert Budelmann (1), Tom Gawor (1), Volker Höpfner (1), Florian Hünecke (1), Dieter Ortmann (1)

 

 

15.09.2012 SG Marssel I - SC Weyhe II                                                        Endstand: 19:23                                                                       

Ich habe keine Lust....

das habe ich vor dem Spiel des öfteren gehört. Nach dem Spiel hieß es einstimmig: "Das hat Spaß gemacht". Spaß macht es nur, wenn man gewinnt und das haben wir. Zum Auftakt in die neue Saison ging es nach Marssel. Alles neu, nach einem Brand alles neu aufgebaut. Es ist eine schöne Sportstätte geworden. Wir trafen auf einen netten Gegner, der uns nicht nur die Punkte überließ- viele der Spieler kennen wir aus vergangenen Jahren- sondern auch noch sehr fair spielte. Das hatten wir in Marssel auch schon oft anders erlebt.

Wir gingen schnell 0:1 in Führung. (Übrigens: Sportkamerad Bösch spendiert für das 1. geworfene Tor und die 1. Hinausstellung der Saison 1 Kiste Becks. Besten Dank!) Wir kamen schnell gut Spiel. Der Ball lief durch die Reihen und wir kamen in der Anfangsphase sicher zum Torerfolg. So bauten wir zum 2:8 einen sicheren Vorsprung heraus. Marssel half uns dabei, denn sie trafen das Tor einfach nicht. Es lag an Goofy! Er hat gehalten was auf das Tor kam oder die Marsseler waren aufgrund des schicken Torwart-Dresses von Goofy so irritiert, das sie nur den Pfosten trafen.

Zur Halbzeit führten wir 6:11 und ärgerten uns über die Werder-Niederlage.

In der 2. Halbzeit hielten wir den Vorsprung. Einmal kam Marssel auf 14:17 und 15:18 heran. Zeitweise haben wir uns vom Gegner anstecken lassen und viele Chancen überhastet vergeben. Als Albert kurz gedeckt wurde (warum eigentlich?), war mehr Platz am Kreis und es entstanden Lücken auf beiden Seiten. Beim Stand von 16:23 war für uns praktisch das Spiel zu Ende. Wir vergaben noch ein paar hochkarätige Dinger und ließen Marssel auf 19:23 verkürzen.

Fazit: Gewinnen, eine Kiste Bier leeren, dummes Zeug quatschen, etwas ablästern...das macht Freude. Allerdings haben wir nach Anzahl Pfostentreffer hoch verloren, aber die zählen ja bekanntlich nicht. So kann es weiter gehen.

Torschützen: Andreas Bösch (8), Uwe Kamp (5), Stefan Heldt (3), Ralf Blume (2), Burghard Dartsch (2), Florian Hüneke (2), Dieter Ortmann (1)

 

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Burghard Dartsch