Burkie's Homepage
Burkie's Homepage

Saison 2014/15

Mannschaftsstatistik 2014/15:

 

 

Spiele

 Tore
 Blume, Ralf  1  3
 Bösch, Andreas  10  40
 Budelmann, Albert  12  35
 Sefkow, Jan  10

 23

 Gawor, Tom  9  19
 Heldt, Stefan  11  13 
 Höpfner, Volker  13  26
 Hüneke, Florian  12  20
 Bretsch, Marc (TW)  6  4
 Ortmann, Dieter  3  0
 Feldmann, Stefan  2  0

 Lentz, Peter (TW)

 12  0

 Maspfuhl, Stefan (TW)

 12  0

 Lentz, Stefan

 5  17

 Prenger, Matthias

 6  1
 Ohmes, Thorsten  12  15
 Klinker, Arne  8  8
 Gröger, Alex  1  1
 Töller, Uwe  9  23
 Kamp, Uwe  4  9
 Lautz, Michael  2  3
 Goihl, Michael  7  22
 Niemeyer, Jörg  4  7
 Meissner, Fidi  2  4

 

 


 


























 

26.04.2015 SC Weyhe I - OT Bremen I                                  24:17

 

Der SC Weyhe ist nicht aufzuhalten. Unser Siegeszug durch die B-Klasse setzte sich auch am letzten Spieltag der Saison fort und lässt für die kommenden Aufgaben im neuen Sportjahr 2015/2016 hoffen.

Am Sonntagnachmittag stellte sich der Vizemeister und designierte Aufsteiger OT Bremen zum Saisonausklang in der Halle 1 vor. Die Niederlage gegen Tarmstedt am letzten Wochenende schien den Jungs noch in den Knochen zu sitzen. Statt den Frust an uns auszulassen, gab man sich dem Alkoholkonsum hin und einige Spieler hatten schon 1 bis 2 Bier intus als es losging. Wir hatten uns etwas vorgenommen, konnten wir mit einem Sieg doch noch auf den vierten Platz der Abschlußtabelle vorrücken. Wer hätte das gedacht ?

OT ging genau einmal in Führung, nämlich 1-0, das war es dann aber auch. Nach dem Motto "Hier regiert der SCW" übernahmen wir das Ruder und zogen schnell mit 6-1 davon. Die Abwehr stand klasse, was übrigens für das ganze Spiel galt. Beide Torhüter Peter und Goofy zeigten gute Paraden und hielten den Kasten ziemlich sauber. Mitte der ersten Halbzeit kam OT dann besser ins Spiel und verkürzte auf 9-7. Zur Halbzeit stand es nur noch 11-8 für uns. Wer gedacht hätte, daß OT nun doch noch Ehrgeiz und Siegeswillen entwickelt, sah sich getäuscht. Wir machten es aber auch gut und konnten den Vorsprung in der zweiten Hälfte kontinuierlich ausbauen. Über 16-10 und 20-13 fuhren wir am Ende mit 24-17 einen sicheren Sieg ein. OT präsentierte sich eines Vizemeisters relativ unwürdig. Die Jungs liessen sich am Ende sogar noch zu einigen Unbeherrschtheiten hinreissen. Letztlich blieb aber alles im Rahmen. Zur Belohnung und Regeneration geht es Mittwoch ab nach Sylt, wo wir nach den Strapazen einer langen Saison dringend unsere Work-Life-Balance
wiederherstellen müssen.

Der Kader gegen OT: 

 

Peter Lentz und Goofy im Tor,  Albert Budelmann 2, Michael Goihl 4, Stefan Heldt 3, Volker Höpfner 2  Florian Hüneke 2, Andreas Bösch 3, Stefan Lentz 3, Fidi Meissner 1, Thorsten Ohmes 4, Matthias Prenger

(Bericht von Andreas Bösch)

 

18.04.2015 Tus Komet Arsten III - SC Weyhe I                    21:22

 

Die Revanche ist uns geglückt. Nachdem im Dezember die Schiris nicht angetreten waren, war heute ein neutraler Schiri an Bord. Wenn der auch nicht alles im Griff hatte, lenkte er jedoch das Spiel in neutralen Bahnen. Es wurde wieder eine enge Nummer. Das Spiel begann mit vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten. Nach 15 Minuten stand es 5:5 bevor wir erstmalig in Führung gingen. Wir schafften in der 25. Minute einen Zwei-Tore-Vorsprung, den wir auch in die Halbeit retteten. 7:9 der Spielstand. Aufällig war, dass wir die Bälle immer wieder durch technische Fehler verloren, während die Arster eher am gut aufgelegten Goofianovic scheiterten. Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde das Niveau des Spieles nicht besser oder besser gesagt noch schlechter, dafür aber spannend. Zuerst hielten wir die knappe Führung, ehe Arsten das Spiel drehte. Wiederum begünstigt durch haarsträubende Szenen im Weyher Angriff machte Arsten 3 Buden in Folge. Der ehemalige Weyher Kai Voigt machte auf der rechten Angriffsseite 7 Netze. In den nächsten Minuten sah es nicht gut aus für uns. Arsten hielt den Vorsorung bis zum 16:14. Dann bekamen wir eine 2-Minuten-Strafe und kurioserweise drehten wir das Ergebnis. Uwe Töller erkannte endlich, wie frei er des öfteren auf der rechten Rückraumseite war. 4 Tore in Folge ergab ein 16:18, zudem nun Peter im Tor massgeblichen Anteil hatte. Beim 19:20 wurde es nochmal eng und aufregend, denn bei einem Tempogegenstoß verletzte Marc sich erheblich und musste nach dem Spiel zur Diagnose ins LDW. Nachdem nun auch die Bänke hinter dem Tor weggeräumt waren, ging es weiter und wir waren auf der Siegerstrasse, denn 19:22 stand es 5 Minuten vor Schluss. Die Arster Manndeckung und Florians Fehlgriffe brachten nochmals Hektik und eine Ergebniskorrektur auf 21:22. Gewonnen ist gewonnen.

Fazit: Auch die Arster werden älter und machen es auch nicht mehr besser als wir. Hervorzuheben heute die Leistung beider Torhüter, Andreas als sehr sicherer Schütze vom Punkt und Marc mit seinen 3 Treffern in der kurzen Zeit, in der er auf dem Feld war.

Peter und Goofy im Tor, Andreas Bösch (7), Uwe Töller (4), Jan Sewckow (3), Marc Bretsch (3), Albert Budelmann (2), Michael Goihl (2), Florian Hüneke (1), Stefan Heldt (n.e.), Volker Höpfner, Jörg Niemeyer   

 

15.03.2015 SC Weyhe I - SV Werder Bremen III                      18:17

 

Ein schlechtes Wochenende für Werder. Erst verliert die 1. im Fußball gegen Bayen und dann verliert auch noch im Handball Werder III in Weyhe gegen unsere 1. Herren denkbar knapp. Zum Spiel: Die 1. Halbzeit war sehr torarm. Es sah so aus, als machten sich beide Mannschaften im Spiel so langsam warm. In den ersten 5 Minuten passierte gar nichts. Dann ging Werder in Führung. 0:1 und 0:2. Es lief schon die 10. Spielminute ehe Weyhe den ersten Treffer durch Albert markierte. Nach 15 Minuten glichen wir zum 3:3 aus, um kurz danach das erste Mal in Führung zu gehen. Jetzt lief es es gut in den Reihen. Erstmals sah es nach Handball aus und unser Angriff münzte das in Tore um. Aus dem 3:3 wurde ein 7:3. Durch Wechsel in den eigenen Reihen ging der Druck verloren und Werder kam wieder heran. Zur Halbzeit 7:5 für Weyhe.

Die 2. Hälfte begann im Prinzip wie die 1. Hälfte. Werder war die leicht bessere Mannschaft und kam wieder heran. Über 9:9 und 10:10 sah es nach einer engen Kiste aus. Nun besann sich der eine und andere bei uns auf sene Werfer-Qualitäten und wir zogen auf 14:10 davon. Auch beim 16:12 hatten wir noch diesen beruhigten Vorsprung, ehe es noch mal spannend wurde. Werder holte auf, weil wir wieder viele technische Fehler machten. Es gab den 1-Tore-Vorsrung. Und diesen verteidigten wir mit Glück bis zum Ende. Mit Glück, weil wir noch 2 mal 100%ige verwarfen, ehe Bambam mit seinem ersten und einzigen Tor heute den Sieg sicherstellte.

Fazit: Eine volle Auswechselbank hilft. Interimscoach Tom Gawor machte das da draussen in Vertretung sehr gut. Fidi machte sein erstes Spiel nach langer Verletzungspause und freut sich wieder im Geschehen zu sein und zuletzt sei erwähnt, dass man of the match Albert mit 6 Treffern ist, der trotz nächtlicher Kneipentour ein klasse Spiel machte, nicht nur wegen der Tore.

 

Stefan Maspfuhl und Marc Bretsch im Tor, Albert Budelmann (6), Jörg Niemeyer (4), Fidi Meissner (3), Michael Goihl (1), Uwe Kamp (1), Stefan Lentz (1), Jan Sewckow (1), Uwe Töller (1), Stefan Feldmann, Florian Hüneke, Thorsten Ohmes, Matthias Prenger

(Bericht von Burghard Dartsch)

 

 

08.03.2015 SG Findorff IV - SC Weyhe I                            16:20

 

Zur besten Tatortzeit durften wir am Sonntagabend in der Nürnberger Straße gegen unsere alten Freunde von Findorff IV antreten. Mit 3 Mann auf der Bank waren wir trotz einiger kurzfristiger Absagen noch recht gut bestückt. Der Gegner war in der laufenden Saison bisher noch ohne Punktgewinn unterwegs. Das sollte auch so bleiben. Wir starteten konzentriert und gingen bis zur 12 Minute gleich mit 8-1 in Führung, alles deutete auf einen ruhigen Abend hin. Irgendwie kam dann aber Sand in unser Getriebe, das kennen wir ja schon. Mit vielen Fehlern, unnötigen Ballverlusten und schwacher Deckungsarbeit bauten wir den Gegner auf. Findorff kam bis zur Pause auf 10-6 an uns heran.
Aus dem Rückraum kamen wir trotz diverser 2-Metermänner nicht zum Zuge. Es mangelte am Zusammenspiel, jeder wurschtelte irgendwie herum. Letztlich war es immer wieder unser Freund Bam Bam, der sich am Kreis durchsetzen konnte, insgesamt 5 Tore machte und einige Siebenmeter holte. Super Leistung, Bam Bam, heute MVP.
Wirklich gefährlich wurde es dann auch nicht mehr für uns, Findorff war zu schwach. Ein typisches Not gegen Elend - Spiel, in dem wir am Ende immer geführt haben, aber nicht überzeugen konnten.
Da der Schiri nicht erschien, pfiff ein Findorffer, der das ingesamt nicht so schlecht machte. Endstand 20-16 für uns.

Stefan Lentz und Marc Bretsch im Tor, Stefan Heldt 1, Michael Goihl 1, Andreas Bösch 5, Volker Höpfner 2, Florian Hüneke 3, Jörg Niemeyer 1, Thorsten Ohmes 2, Matthias Prenger und Jan-Lars Sewckow 5

(Bericht von Andreas Bösch)

 

01.03.2015 SC Weyhe - SVGO Bremen V

 

SGVO hat das Spiel wegen Krankheit abgesagt

 

15.02.2015 OT Bremen II - SC Weyhe                             10:25

 

Fünf Wochen nach der deftigen Niederlage gegen OT's Erste brannten wir gegen die Zweite auf Revanche. Mit einem körperlich ungewohnt starken Kader liefen wir auf, so dass die "Altherren" von OT sichtlich beeindruckt waren. Der Spielverlauf begann sehr einseitig: Peter hielt die Kiste sauber und wir ließen es mit dem Tore werfen noch langsam angehen. Nach 10 Spielminuten lagen wir 3:0 in Front. Defensiv ließen wir keine klaren Dinger zu, nutzten unsere Ballgewinne für eine druckvolle 2. Welle und zogen gar auf 10:0 (!) davon. Erst jetzt erzielte der Gegner seinen einzigen Treffer in der ersten Halbzeit, die mit 14:1 zu Ende ging.

Nach der Pause ließen wir es lockerer angehen, vergaben klare Tormöglichkeiten und packten hinten nicht mehr so konzentriert zu. So verlief der zweite Durchgang recht ausgeglichen. OT besann sich auf seine spielerischen Möglichkeiten und narrte uns das eine und andere Mal. Über 15:1, 17:4, 18:6 brannte für uns allerdings nichts mehr an, im Gegenteil, mit zunehmender Spielzeit legten wir noch ein paar Tore nach und konnten mit dem Enstand von 25:10 unser Torverhältnis noch ein wenig aufbessern.

Fazit: Mit ordentlichem Kader geht noch was und Peter stahl allen die Show!

 

Tore: Andreas Bösch (3), Albert Budelmann (1), Stefan Heldt (2), Michael Goihl (4), Volker Höpfner (1), Florian Hüneke (2), Uwe Kamp (5), Tom Gawor (1), Jörg Niemeyer (2), Thorsten Ohmes (2), Uwe Töller (2), Dieter Ortmann, Peter Lentz (TW), Marc Bretsch (TW)

(Bericht von Stefan Heldt)

 

08.02.2015 SC Weyhe - HV Grasberg II                              1:0

 

HVG nicht angetreten. Eigentlich ärgerlich, denn nach anständiger Kohlfahrt wollten wir den Kater aus dem Körper spielen.                 

 

25.01.2015 SC Weyhe -TUS Tarmstedt                             19:28

 

Das 2. Spiel der Rückrunde stand heute zur besten Kaffeezeit auf dem Programm und es ging gegen den Spitzenreiter TUS Tarmstedt. Was haben sich die Zeiten geändert. Noch vor nicht all zu langer Zeit gab es für uns immer klare Siege. Nun ging es darum gut ins Spiel zu finden und uns einigermaßen aus der Affäre zu ziehen.
Zum Spiel: Nachdem schon beide Seiten einige Chancen vergeben hatten, machten wir nach ca. 5 Minuten das erste Tor in diesem Spiel. Ein sauberer Start könnte man denken, wenn der Gegner im Anschhluß daran nicht 7 Tore in Folge gemacht hätte. Danach erzielten wir mal wieder ein paar Tore, allerdings der Gegner auch. Wir kamen immerhin auf 5:10 heran, ehe Tarmstedt über 6: 12 auf 9:14 zur Halbzeit davon zog.

In der 2. Hälfte legte Tarmstedt nach und zog auf 10:16 davon. Jetzt begann unsere beste Phase des Spieles. Albert murmelte einige Bälle mit Auge ins Tor und Goihli machte es eher mit Kraft. Wir kamen tatsächlich heran, obwohl man nie den Eindruck hatte, das wir das Spiel hätten drehen können. 3 Mal waren wir auf einen 2-Tore-Abstand heran, ehe uns die Puste ausging und wir vom 17:19 wieder arg ins Hintertreffen gerieten. 5 Tore in Folge brachte Tarmstedt entgültig auf die Siegerstrasse. Aus dem 17:24 ging es weiter zum Endstand von 19:28.

Fazit: In unserer Truppe fehlt der spielerische Glanz, die Abläufe stimmen nicht, das Spiel ohne Ball funktioniert kaum und eine Stoßbewegung aus dem Rückraum wurde selten gesehen. Hervorzuheben positiv auf jeden Fall der Torinstinkt von Michael G. und Albert und negativ das überharte Einsteigen von Orti.

Im Tor: Srefan Maspfuhl und Marc Bretsch sowie Michael Goihl (7), Albert Budelmann (5), Uwe Töller (4), Tom Gawor (2), Florian Hüneke (1), Michael Lautz (1), Thorsten Ohmes, Jan Sewckow, Volker Höpfner, Arne Klinker und Dieter Ortmann
(Bericht von Burghard Dartsch)

 

11.01.2015 OT Bremen - SC Weyhe                                 28:18

 

Im ersten Spiel des Jahres 2015 ging es zur ambitionierten Spitzentruppe von OT. Doch auch wie schon im letzten Spiel glänzte der angesetzte Unparteiische in Abwesenheit. Zum Glück übernahm unser verletzter Spotskamerad Ralfi gemeinsam mit einem gegnerischen Sportskollegen die Spielleitung. Und das vorweg: Es war die beste Schirileistung der Saison. Vielen Dank! Zum Spiel: Mit drei frischen Kräften starteten wir wie die Feuerwehr über 0:1 zum 1:3. Die Jungen Kerls von OT ließen sich das allerdings nicht lange gefallen. Über 4:4 und 6:6 schafften sie zur Halbzeit eine fünf Tore Führung zum 13:8. Für den zweiten Durchgang nahmen wir uns noch einmal vor den Gegner in Bedrängnis zu bringen, doch daraus wurde nichts. OT zog auf 21:9 davon. Jetzt war die Luft raus! Der Favorit spielte mit offenem Visier, so dass wir noch einige Treffer makierten und den weiteren Spielverlauf offen gestalten konnten. Dank einer guten Torwartleistung auf unserer Seite entschärften unsere Keeper diverse 100%ige Torwurfgelegenheiten der Gegner.

Fazit: Ein Spiel ist leider nicht in 5 Minuten gewonnen. Michael G., Michi L. und Marc haben unisolo einen engagierten Einstand gezeigt. Das läßt hoffen für die kommende Aufgabe gegen Tarmstedt.

 

Peter Lentz und Goofy im Tor, Stefan Lentz (4), Michael Goihl (3), Andreas Bösch (2), Michael Lautz (2), Tom Gawor (2), Volker Höpfner (1), Florian Hüneke (1), Jan Sewckow (1), Thorsten Ohmes (1), MarcBretsch (1)

(Bericht von Stefan Heldt)

 

07.12.2014 SC Weyhe - TUS Komet Arsten III                   18-20

 

Skandalspiel am 2. Advent wäre die passende Überschrift für diese Nummer. Ausgangspunkt war der No-Show-Schiri vom TV Bremen-Walle, was dazu führte, daß man sich auf einen Schiri von Komet einigte. Am Ende stand die Erkenntnis, daß der Junge es leider die ganze Zeit über nicht geschafft hat, seine Komet-Vereinsbrille abzunehmen...schade für uns. Einige ganz grobe Fehlentscheidungen und jede Menge üble kleine Vorteile für seine eigene Truppe. Vielen Dank dafür, Herr Kollege.

Zum Spiel: Natürlich haben wir auch selbst am Mißerfolg mitgewirkt. Wieder eine Halbzeitführung verdaddelt, wie schon gegen Werder letzte Woche. Ok, unsere Bank war sehr knapp besetzt und es fehlten viele Spieler. Zudem konnte der Verfasser dieses Berichtes in der 2. Hälfte nicht mehr mitmischen, und unsere Kräfte schwanden mehr und mehr.
In der ersten Hälfte hatten wir es gut im Griff und konnten uns von 4-4 auf 8-4 absetzen. Einiges ging über den Kreis, denn die Arster hatten sich mehr auf unseren Rückraum eingestellt. Mit 11-9 für uns ging es in die Pause. Wie üblich ging danach erstmal nix mehr und Arsten kam auf. Ausgleich zum 14-14 und dann gerieten wir in Rückstand, auch weil unser Super-Schiri seinen Kumpels verlässlich zur Seite Stand. In der 2. HZ spielten wir 30 Minuten gegen 8 Mann. Leider gingen dann auch die Gäule mit uns durch und wir mussten einige Zeitstrafen wegen berechtigten Meckerns hinnehmen. Emotional völlig verständlich, aber wenig hilfreich.

Aufgeben taten wir nicht, so blieb es bis zum Schluß knapp. 1 Minute vor Schluß hatten wir bei eigenem Ballbesitz sogar die Chance zum Ausgleich. Leider ohne Erfolg, denn der Ball wurde übereilt vertändelt. Insgesamt gab es auf beiden Seiten viele Fehler, ein echtes B-Klassen-Kellerduell.

 
Mit einem halbwegs neutralen Schiri wäre ein Sieg für uns drin gewesen.
Peter Lentz und Goofy im Tor, Albert Budelmann 3, Thorsten Ohmes 2, Arne Klinker, 2, Tom Gawor 2, Volker Höpfner 1, Stefan Heldt 3, Ralf Blume 3, Andreas Bösch 2
(Bericht von Andreas Bösch)
 

 

30.11.2014 SV Werder III - SC Weyhe I                          23-19

 

Vor dem Spiel wäre wohl jeder von uns mit einer knappen Niederlage einverstanden gewesen, denn mit Tom, Orti, Kampi und Ralf fehlten bewährte Fachkräfte. Zahlenmässig waren wir trotzdem gut besetzt und konnten mit 10 Feldspielern plus unseren beiden Keepern anreisen.
Zum Spiel. Werder konnte zunächst in Führung gehen und lag über 2-0 mit 5-3 in Front. Wir hatten zuviel Respekt, den wir dann allerdings etwas ablegen konnten. Werder kochte nur mit Wasser und wir kamen besser ins Spiel. Ab der 15. Minute lief es richtig gut und wir lagen plötzlich mit 5-7 und 7-10 in Front. Wir hatten Oberwasser und wir konnten sogar einige gute Harpunen fahren. Peter im Tor hielt viele Bälle sehr stark und es sah nicht gut aus für den Gegner. Halbzeitstand 11-8 für uns.
Wie so oft kamen wir nach dem Wechsel nicht in die Puschen und Werder kam heran. Ausgleich 11-11 und dann lagen wir sogar 13-11 im Rückstand. Woran lag es ? Klar, Kraft und Konzentration fehlte mal wieder. Albert, der eine gute 1.HZ gespielt hatte, musste mal raus und so kam Sand ins Getriebe. Über Außen ging keine Gefahr von uns aus, und so waren wir zu leicht auszurechnen. Werder nutzte das aus. Dennoch kamen wir nochmal kurz zurück und waren beim 15-15 wieder dran. Dann wurde die Chancenausnutzung schwächer, der einzige 7-Meter für uns im ganzen Spiel auch noch versemmelt und wir verloren den Faden komplett. Werder spielte auch nicht grandios, deshalb blieb es über 18-16 und 21-18 optisch noch eng, aber am Ende waren wir chancenlos. Endstand 23-19 für Werder.
Der Schiri fing gut an und baute in der zweiten Halbzeit mächtig ab, da waren einige Fehlentscheidungen dabei, gefühlt öfter gegen uns. Letztlich lag es daran aber nicht.
Fazit: Schade
Tor: Peter Lentz und Goofy, Albert Budelmann 3 Tore, Alex Gröger 1, Stefan Heldt, Andreas Bösch 5, Stefan Lentz 7, Volker Höpfner 3, Florian Hüneke, Arne Klinker, Stephan Feldmann, Jan-Lars Sewckow

(Bericht von Andreas Bösch)
 

 

23.11.2014  SC Weyhe I - SG Findorff IV                         26:19

 

Zur Nordderbyzeit am vergangenen Sonntag konnten wir unseren 2. Heimsieg einfahren und in eigener Halle die weiße Weste behalten. Unser Gegner Findorff IV vom Tabellenende forderte unseren stark besetzten Kader nicht übermäßig. Kurz gesagt es war eines der schwächeren Spiele.
Direkt nach dem Anpfiff ging der Gegner 0:1 in Führung, baute diese gar auf 3:5 aus. Erst dann kamen wir aus dem Knick und bestimmten Geschehen. Nach dem Ausgleich zum 5:5 zogen wir auf 10:5 davon. Aufgrund unserer Abschlussschwäche versäumten wir es uns noch weiter abzusetzen. So gingen wir mit 13:9 in die Pause. Nach Wieder-Anpfiff des großzügigen aber unaufgeregten Referee erwischten wir einen ordentlichen Start und zogen auf 18:11 davon. Wie in Runde eins,
standen wir uns selbst im Wege, die Quote bei den 100% igen Chancen war miserable. Statt hoch zweistellig begnügten wir uns zum Schluss mit einem 26:19. Egal  --- 2 Punkte!
Tolle Leistung und viele Tore von unseren erfahrenen Spielern Albert und Volker. 4 Treffer vom Punkt in Jobsharing.
Andreas 4/3, Albert 5, Tom 2/1, Volker 7, Arne, Flo 2, Stefan Lentz 2, Thorsten, Orthi, Mosi 1, Bambam 3, Stefan He n.E, Goofy , Peter

(Bericht von Stefan Heldt)

 

 

16.11.2014 SVGO Bremen V - SC Weyhe I                         24:19

 

Nach zuletzt 2 Siegen in Folge und einer 3 wöchigen Wettkampfpause fuhren wir zum Spitzenteam nach Grambke mit neun Feldspielern und unseren beiden guten Keepern. Leider hatten die angesetzten Schiri's nicht den gleichen Elan und blieben der Partie fern. Zur Pfeife griff ein Grambker Offizieller und dankenswerterweise auch unser Neuzugang Michael. Los gings. Nachdem wir das erste Tor des Spiels hinnehmen mussten, gestalteten wir die Partie offen, gingen sogar nach 10 min. mit 5:2 in Führung. Über 5:5 und 7:7 gerieten wir zu Pause mit 9:11 in Rückstand. Hätten wir nur nicht so viele 100%ige Chancen liegen lassen! Mindestens 7 x frei vor der Kiste scheiternd, verpassten wir uns eine bessere Ausgangsposition zu verschaffen. Im 2 ten Durchgang verlief die Partie weiter ausgeglichen, wir konnten allerdings nur noch ausgleichen nach 12:12 und 15:15 war das Spiel wieder offen. Bis ein wenig Hektik auf kam. Beim Stand von 17:18 bekamen wir vom „Grambker Unparteiischen“ eine zweifelhafte 2 min Strafe. Diese nutzte das erfahrene gegnerische Team, um auf 17:21 davon zu ziehen. Mit zwei blitzsauberen Gegenstößen verkürzten wir nocheinmal auf 19:21. Wollten dann zu viel und konnten dann das 19:24 nicht mehr verhindern.
Dennoch eine vorzeigbare Leistung gegen einen starken Gegner. Mit besserer Chancenverwertung, hätten wir als Sieger die Halle verlassen können.
Vielen Dank an Michael für den spontanen Griff zur Pfeife.
Albert 2, Tom 4/2, Volker 1, Flo 4 von ??, Bambam 3, Uwe Töller 2, Thorsten, Arne 2, Stefan He, Goofy, Peter

(Bericht von Stefan Heldt)
 

 

 

18.10.2014 SC Weyhe - OT Bremen II                               25:17


Endlich unser erstes Heimspiel, gleich mit den neuen Trikots in erfrischenden Kiwigrün. Da konnte nicht viel schief gehen! Unser Gegner OT 2 (noch sieglos) kam mit lediglich 8 Spielern zum Match. Wir konnten trotz kurzfristiger Absagen aus dem Vollen schöpfen. Die Gäste markierten dennoch den ersten Treffer des Spiel, das sollte es aber gewesen sein. Obwohl wir einige Hochkaräter ausließen, legten wir auf 4:1 vor. Über 7:3 und 12:7 gingen wir nach einigen überhasteten Abschlüssen und Ballverlusten mit nur noch 2 Toren Vorsprung 12:10 in die Pause. In der zweiten Hälfte war der Drops schnell gelutscht, nach dem 19:11 ließen wir uns nicht mehr von der Siegerstraße abbringen. Wir brachten den Vorsprung locker über die Zeit und siegten mit 25:17.
Fazit:
10 Feldspieler, 10 Torschützen zeugt von einer tollen Teamleistung Gestärkt durch unsere guten Keeper Goofy und Peter. Bambam stach mit 5 Feldtreffern und unbändigen Körpereinsatz hervor. Ebenfalls erwähnenswert: 100% Quote von der 7m Linie. Jeder ist ersetzbar:-) Gute Besserung!!!
Tore: Albert 2, Tom 6/4,Volker 2, Stefan He 2, Flo 1, Uwe Kamp 1, Arne 1, Thorsten 1, Bambam 5, Uwe Töller 4/1
(Bericht von Stefan Heldt)


11.10.2014 HV Grasberg II - SC Weyhe                                6-27


Nach der Klatsche gegen Tarmstedt wollten wir es gegen Grasberg besser machen und die ersten Punkte einfahren. Vom Kader her sah es schonmal gut aus, denn wir konnten mit 11 Feldspielern plus 2 Torleuten anreisen. Erwähnenswert ist das Comeback unseres alten Haudegens Uwe Kamp, der sich nahtlos einfügt. Burkie, wo bleibst Du ?
Das Spiel war nicht besonders aufregend, Grasberg konnte am Ende des Tages statistisch alle 10 Minuten ein Tor gegen unsere zugegebenermassen aber auch sehr gute Deckung erzielen. So blieb es bei nur 6 Gegentoren, das gabs bisher nur in der E-Jugend. Wir liessen wenig zu, waren aber auch wenig gefordert, um ehrlich zu sein.
Nach 2 Spielen ist unser Torverhältnis jetzt wieder +4 und wir können am kommenden Sonntag gegen OT II nachlegen.
Fazit: Gegen die können wir bestehen....

Goofy und Peter Lentz im Tor, Uwe Töller 4, Matthias Prenger, Thorsten Ohmes 3, Arne Klinker 2, Uwe Kamp 2, Florina Hünecke 3, Volker Höpfner 4, Stefan Heldt 1, Tom Gawor, Albert Budelmann 2, Andreas Bösch 6
(Bericht von Andreas Bösch)


28.09.2014 TUS Tarmstedt - SC Weyhe                             30-13

Autsch.... das tat weh. Auch in der vergangenen Saison gingen beide Spiele gegen die Jungs vom Lande verloren, aber mit 17 Toren Unterschied gabs bisher noch keine Klatsche.

Wir waren guter Dinge angereist und hatten sogar 3 Feldspieler plus zweiten Keeper auf der Bank. Andererseits fehlten u. a. unersetzliche Protagonisten wie der Kollege Blume (Unfall im Kletterpark) und Tom (Erholungsurlaub) und Flo und Orti, unsere Pfeifenmänner. Schwere Hypotheken, was man uns auch von Beginn an anmerkte. Tarmstedt präsentierte sich stark und begann konzentriert. Die hochgewachsenen Jungs standen sehr defensiv in der Deckung und waren kaum zu überwinden. Man hat sich mit einem erfahrenen Mann verstärkt, der hinten richtig gut steht und auch vorne stark ist. Wir gingen zwar 1-0 durch Albert in Führung, das war es dann aber auch. Über 2-7 und 5-12 ging es 6-14 in die Pause. Wir fingen uns einen Konter nach dem Anderen, weil wir vorne keine Durchschlagskraft hatten und viele Fehlwürfe und Ballverluste produzierten. Ausserdem 3x Siebenmeter vergeigt.
Nach der Pause ging das so weiter, und wir konnten nur Schadensbegrenzung betreiben. Tarmstedt zog es durch und ließ nicht nach, so kamen wir
über 9-19 und 11-26 am Ende mit 13-30 ordentlich unter die Räder.

Fazit: Es wird andere Gegner geben, gegen die wir bestehen können. Tarmstedt spielt ganz oben mit.

Goofy und Peter Lentz im Tor, Albert Budelmann 2 Tore, Matthias Prenger, BamBam 2, Thorsten Ohmes, Uwe Töller 2, Stefan Heldt 1, Arne Klinker 2, Andreas Bösch 3, Volker Höpfner 1
(Bericht von Andreas Bösch)





 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Burghard Dartsch