Burkie's Homepage
Burkie's Homepage

Spielberichte zu den Punktspielen

 

11.11.2018  TUSG Ritterhude -  SC Weyhe I  28:26 (HZ 15:12)

 

Die Trainingsbeteiligung, am Donnerstag vor dem Spiel gegen Ritterhude 2 war super, jeder total heiß und motiviert, dieses Spitzenspiel zu gewinnen. Leider konnten wir auf Grund der unnötigen Niederlage gegen Grasberg 2, den ungeschlagenen Tabellenführer ja nun leider nicht mehr von der Spitze verdrängen. Wir wollten uns aber auf alle Fälle rehabilitieren.

Was im Training speziell für diesen Gegner eingeübt wurde, wurde auch gleich zu Beginn des Spiels sehr gut umgesetzt. Von außen hat uns Jörg Niemeyer immer wieder zu einer schnellen und aggressiven Abwehr und einem kontrollierten, sicheren Spielaufbau angetrieben und motiviert.

Eine kurze Führung 1:2 in der 3. Minute drehte Ritterhude zu einem 7:3 in der 10. Minute, da waren wir im Angriff leider etwas zu hektisch und haben zu schnell abgeschlossen. Die Abwehr stand auch nicht gut formiert, so dass die schnellen, jungen Spieler immer wieder die Lücken nutzten, um frei vorm Tor aufzutauchen. War der Ball nicht drin, gab es zumeist einen 7m Strafwurf für Ritterhude.

Diese kleine Schwächephase brachte uns aber nicht aus dem Konzept, wir kämpften uns bis zum 11:11 heran, mussten dann Ritterhude aber leider doch die Pausenführung zum 15:12 überlassen. Jeder unserer Fehler im Angriff wurde für ein Gegenstoßtor genutzt.

Nach der Pause wollten wir gleich wieder flott und konzentriert zu Werke gehen, das gelang nur bedingt, Ritterhude konnte sich allerdings auch nicht deutlicher absetzen. Wir legten noch eine Schippe drauf und erzielten in der 50. Minute das 20:20. Das Spiel schien nun zu kippen.

Durch etliche fragwürdige Entscheidungen des Grasberger Schiedsrichters, wurden wir insbesondere in den letzten 10 Minuten erheblich benachteiligt. Was auf der einen Seite gepfiffen und mit Zeitstrafe belegt wurde, wurde auf der anderen Seite laufengelassen. Ritterhude setzte sich auf 2 Tore ab und gab diesen Vorsprung bis zum Ende nicht mehr her.

Dies war unsere mit Abstand beste Saisonleistung, die leider nicht mit einem gerechten Punkt für uns gekrönt wurde. Ich hoffe, dass dieser tolle Einsatz und die gute Beteiligung auch in den nächsten Spielen beibehalten wird!

 

Goihl 9, Sewckow 5, Benning 5/4, Paul 3/1, Büssow 3, Klinker 1, Ohmes, Niemeyer, Noack, Schlüter, Tiemann, Hencke, Lentz n.e., Meissner n.e.

 

11.11.2018  SC Weyhe I - HV Grasberg II  22.30 (HZ 12:12)

 

Das heutige Spiel gegen Grasberg 2 wollten wir unbedingt gewinnen, damit es am 18.11. zu einem Spitzenspiel zweier ungeschlagener Mannschaften in Ritterhude kommen konnte. Es kam leider alles anders. Leider mussten wir auf 6 Stammkräfte (Niemeyer, Noack, Paul, Büssow, Hencke und Oswald) verzichten, trotzdem war die Bank eigentlich mit 12 Spielern gut besetzt. Die ungewohnte Zusammensetzung und das fehlen der schnellen Kollegen, konnten wir am Ende leider nicht kompensieren.

Da Grasberg 2 an diesem Spieltag noch am Ende der Tabelle stand, hatten wir uns vorgenommen, auf Grund unserer eigentlich immer sehr stabilen Deckung, nur 15 Tore einzukassieren. Dieser Vorsatz hatte sich zur Halbzeit (12:12) dann so gut wie schon erledigt. Das Spiel plätscherte in der 1. Halbzeit so dahin, auf beiden Seiten fielen die Tore, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen.

Zur 2. Halbzeit hatten wir uns dann vorgenommen, den Ball im Angriff noch länger laufen zu lassen und nicht zu schnell abzuschließen, um nicht unnötige Konter einzufangen. Das misslang total. In der 45. Minute stand es zwar noch 15:15, dann nahm das Unheil aber seinen Lauf.

Alle verworfenen oder durch technische Fehler verlorenen Bälle, nutze Grasberg, insbesondere durch deren sehr schnellen Außenspieler, der schon auf unsere Fehler spekulierte, gnadenlos aus. In der 53. Minute lagen wir auf einmal mit 15:21 zurück.

Wir haben uns nun unserem Schicksal gefügt und nicht mehr dagegengehalten. Grasberg 2 hat auf Grund unseres fehlenden Engagements verdient mit 30:22 gewonnen. In dieser Konstellation war da heute leider nicht mehr drin – sehr schade!

 

Sewckow 8, Goihl 5, Schlüter 3, Meissner 2/1, Benning 2, Huntemann 1, Klinker 1

 

 

27.10.2018  SV Werder Bremen III - SC Weyhe I  14:21 (HZ 6:12)

 

Nach einer 4-wöchigen Pause stand am 27.10.2018 das Auswärtsspiel bei Werder 3 an, die auf dem 3. Tabellenplatz hinter uns standen. Im Vorfeld mussten wir leider etliche Absagen entgegennehmen, Thorsten Ohmes aus der ehemaligen 2. Herren sprang aber sofort ein und unterstützte uns hervorragend.

In der 10. Spielminute konnten wir uns auf 4:1 absetzen, diese Führung bauten wir zur Halbzeit zu einem sicheren 12:6 aus, jeder Feldspieler trug sich dabei in die Torschützenliste ein. Eine sattelfeste Abwehr und ein konzentriertes, diszipliniertes Angriffsspiel führten nach der Halbzeit in der 39. Minute zu einer beruhigenden 16:6 Führung. Bis zum Ende verlief das Spiel dann ausgeglichen, somit wurde ein nie gefährdeter 21:14 Auswärtssieg, mit dem vorher nicht unbedingt rechnen konnte, eingefahren. Bei diesem Spiel haben uns insbesondere die ruhige Spielweise im Angriff, die gut organisierte Abwehr (Hannes hielt, was zu halten war) und die vielen verschiedenen Torschützen ausgezeichnet.

Eine mannschaftlich sehr geschlossene Leistung, auf die man aufbauen kann!

 

Benning 7/3, Niemeyer 2, Sewckow 2, Paul 3, Hencke 3, Klinker 2, Ohmes, Lentz,

Meissner n.e., Goihl n.e.

 

30.09.2018  SC Weyhe I - SG Findorff III 21:20 (HZ 12:9)

 

4:0 Punkte, das Torverhältnis interessiert uns nicht und nun Findorff 3 als Gast in der KGS Leeste an einem Sonntagnachmittag:

Eine neu formierte Mannschaft aus Findorff 4, die letzte Saison ebenfalls in der Stadtliga B spielte und Findorff 3 (Absteiger aus der Stadtliga A), da wussten wir natürlich nicht, was da auf uns zukommt.

Aufgrund einiger Absagen, Verletzungen, krankheitsbedingter Ausfälle und einigen Spielern mit Restalkohol, gestaltete sich die Aufwärmphase als sehr spannungsarm. Das machte sich dann auch gleich nach Anpfiff bemerkbar, eine flotte Findorffer Mannschaft mit etlichen jungen, spielfreudigen Kameraden auf dem Feld und einem gut aufgelegten Keeper ging schnell mit 2:0 in Führung. Mitte der 1. Halbzeit glichen wir zum 5:5 aus. Ein paar Minuten plätscherte das Spiel mit Toren auf beiden Seiten dann so dahin, bis wir noch einen Gang höher schalteten und eine 12:9 Führung zu Halbzeit herauswarfen.

Anfang der zweiten Halbzeit knüpften wir dann an diese gute Leistung an und erhöhten die Führung in der 40 Minute auf 16:11. Wer nun dachte, dass das Spiel gelaufen sei, hatte sich getäuscht…

In der 52. Minute mussten wir leider den Ausgleich zum 18:18 hinnehmen, da wir uns einige Zeitstrafen einfingen und uns mehr mit den Schiedsrichterentscheidungen beschäftigten (dieser wurde von unseren „Freunden“ von Werder Bremen gestellt…), als uns auf das enge Spiel zu konzentrieren.

Motiviert, durch eine sehr gute Torwartleistung von Peter Lenz, sind wir, nachdem sich die Gemüter etwas beruhigt hatten, in der Abwehr und im Angriff noch einmal sehr engagiert zu Werke gegangen und haben den nächsten Sieg eingefahren.

Fazit: Ein Spiel mit Restalkohol kann schnell den Sieg kosten. Von Anfang an wach war Michael, der von den ersten 5 Treffern gleich 3 markierte und auch zum Schluss noch besonders "wach" und den Sieg 3 Minuten vor Schluß mit 2 blitzsauberen Treffern sicherte.

 

Der heutige Kader: Hannes Tieman und Peter Lentz im Tor, Hannes Büssow (8/4), Michael Goihl (6) Bernd Noack (3/1), Michael Schlüter (2), Jan-Lars Sewckow (1), Sebastian Schröder (1), Arne Klinker, Mario Paul, Christoph Oswald, Jörg Niemeyer

(Bericht von Michael Goihl, Fazit von Burghard Dartsch)

 

02.09.2018 SG HC Bremen/Hastedt II - SC Weyhe I 21:22 (HZ 13:12)

 

Nach unserem tollen Erfolg gegen Werder 2 stand nach 2-wöchiger Spielpause das Auswärtsspiel gegen Hastedt 2 (ehemals Hastedt 3) an.

Unterstützt, von einigen Neuzugängen aus der ehemaligen 2. Herren, die letzte Saison noch in der Landesliga spielte, dieses Jahr aber nicht mehr gemeldet wurde, versuchte Hastedt gleich das Heft in die Hand zu nehmen, was auch gut gelang. Das 2:0 in der 5. Minute glichen wir bis zum 4:4 in der 14. Minute aus. Danach setzte sich Hastedt auf 9:4 in der 20. Minute ab, da unsere Abwehr zu offen stand. Wir kassierten etliche Tore von dem wendigen Mittelmann, der die Löcher in der Abwehr immer wieder für platzierte Hüftwürfe nutzte und den Kreisläufer gut in Szene setzte. Dieser 5 Tore-Rückstand hat uns wachgerüttelt, wir haben nun wesentlich aggressiver und disziplinierter in unserer 6:0 Abwehr gestanden, wodurch wir bis zur Halbzeit noch auf ein 13:12 für Hastedt herankamen.

Diese gute Leitung haben wir gleich mit in die zweite Halbzeit genommen und uns bis zur 49. Minute auf 16:20 abgesetzt. Jetzt sollte es noch einmal ganz spannend werden, da Hastedt sich nicht mit der vermeintlichen Niederlage anfreunden wollte. Der wurfgewaltige Kreisläufer wurde nun im linken Rückraum eingesetzt, mit dieser Umstellung kamen wir nicht gut zurecht, es fiel Tor um Tor von dieser Position. Die sicher geglaubten 2 Punkte sahen wir nun schon schwinden. Doch auf Grund einer herausragenden Torwartleistung von Hannes Tiemann, der in der 53 Minute noch einen 7-Meter incl. Nachwurf parierte, konnten wir einen 1-Tor Vorsprung ins Ziel retten. Das hart umkämpfte Spiel endete glücklich mit einem 22:21 für den SC Weyhe.

Der heutige Kader: Hannes Tieman und Peter Lentz im Tor; Hannes Büssow (7/3), Jan-Lars Sewckow (6), Mario Paul (4), Michael Goihl (2),  Olaf Benning (2), Bernd Noack (1), Fidi Meissner, Michael Schlüter, Christoph Hencke

(Bericht von Michael Goihl)

 

02.09.2018 SC Weyhe I - SV Werder Bremen II 26:19 (HZ 12:10)

 

Am 02.09.2018 stand das 1. Heimspiel nach einer durchwachsenen Saisonvorbereitung gegen Werder Bremen 2 an. In diesen Spielen geht es immer hoch her, so war es auch am 26.04., in unserem letzten Saisonspiel, als wir einen sicher geglaubten Sieg am Ende noch aus der Hand gaben. Das Spiel endete 25:25, was allerdings ausreichte, um Werder 2 den erhofften Aufstieg noch zu vermasseln und von Farge Rekum 2, die versprochene Kiste Bier zu deren Aufstieg abzugreifen. ?

Das sollte am 02.09. nicht wieder so laufen, nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, 4:4 in der 12. Minute, konnten wir uns bis zur Halbzeit (12:10) mit 2 Toren absetzen, wovon Hannes Büssow alleine 5 Mal traf, am Ende brachte er es auf stolze 9 Tore, womit er einen großen Anteil am tollen Sieg hatte.

Nach der Halbzeit wollten wir unbedingt an die ersten 30 Minuten anknüpfen und uns nicht überrollen lassen, wie es in einigen Punktspielen der vergangenen Saison leider der Fall war, da wir zu schläfrig aus der Kabine kamen.

Das Spiel plätscherte bis zur 48. Minute so dahin, wir konnten den Vorsprung nicht ausbauen, da unter anderem auch munter durchgewechselt wurde, da jeder auf der voll besetzen Bank seine Spielanteile bekommen sollte. Die neue Formation benötigte einige Minuten, um sich zu finden, schlug dann aber gnadenlos zu. Die Abwehr stand und konnte sogar einige Konter, die zu einfachen Toren führten, einleiten, auch vorne lief der Ball jetzt besser.

Da Werder 2 unseren Rückraum recht gut im Griff hatte, ergab sich nun Platz, um vom Kreis und den Außenpositionen frei zum Wurf zu kommen. Wir erzielten Tor um Tor zum 22:17 in der 54 Minuten, diesen Vorsprung gaben wir, auch auf Grund einer sehr guten Leistung von Hannes Tiemann im Tor, nicht wieder her.

Fazit: Diese mannschaftlich geschlossene Leistung müssen wir auch in unserem nächsten schweren Auswärtsspiel gegen Hastedt 2 zeigen, damit das Wochenende wieder erfolgreich abgeschlossen werden kann.

Zum Schluss noch ein ganz großes Lob an Jörg Niemeyer, der uns von der Bank aus ganz super eingestellt und betreut hat!

Der heutige Kader: Hannes Tiemann und Peter Lentz im Tor; Hannes Büssow(9), Olaf Benning (4), Michael Goihl (3), Marc Bretsch (2), Mario Paul (2), Fidi Meissner (2), Arne Klinker (1), ichael Schlüter (1), Sebastian Huntemann (1), Christoph Oswald (1)

(Bericht von Michael Goihl)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Burghard Dartsch